Die britischen Rocker Bring Me the Horizon kommen mit ihrer sechsten Studioplatte „amo“ von der Insel zu uns und wissen einmal mehr zu überraschen. Gut, mittlerweile weiß auch jeder Altfan, dass die Zeiten von Metal- und Deathcore lange vorbei sind. Alle, die mit ihrem Sound-Wandel mitgegangen sind, bekommen auch auf „amo“ eine frische, melodische und spannende Klangwelt geboten.

Insgesamt bringen BMTH 13 neue Tracks mit, die alle so herrlich unterschiedlich, verspielt und eingängig sind. Dabei wildern sie fröhlich im musikalischen Genrewald, was darin mündet, dass man Indie, Alternative, Rock und Pop mit elektronischer Musik vereint. Also so wie auf den vergangenen beiden Platten. Wobei „amo“ noch eine Ecke „catchiger“ geworden ist, weil man hier zwar mit dezidierter Härte spielt, aber noch mehr den ruhigeren, eingängigen Sounds Raum gibt.

Die Band erschafft dabei ein großartiges Klangspektrum, das wiederum ihre technische Gereiftheit bei all den teils freakigen Sound-Ideen zeigt. Ein fesselndes und überaus abwechslungsreiches Album, auf dem etliche Hits schlummern, zu denen man das Tanzbein schwingen kann. Wenn man keines hat, kann man dennoch dazu gut abrocken. Zudem ist es ein sehr emotionaler Dreher, der das Thema Liebe in all seinen positiven und negativen Facetten aufgreift.

Besonders stechen Tracks wie „I Apologise If You Feel Something“, „Medicine“, „Why You Gotta Kick Me When I’m Down“ oder „Heavy Metal feat. Rahzel“ hervor. Nicht zu vergessen „Wonderful Life“ mit keinem Geringeren als Cradle Of Filth-Frontmann Dani Filth, der im dazu veröffentlichten Video auf äußerst unterhaltsame Art und Weise zu sehen ist. Am Ende überzeugen Bring Me the Horizon auch auf ihrem neuen Album mit ihrem wahnsinnig gut arrangierten Sound, der definitiv auch in diesem Jahr jede Menge neue Fans gewinnen sollte. Weiter so!

Bring Me the Horizon „amo“ (Rca Int./Sony Music) - VÖ: 25. Jan. 19
Tracklist:
01. I Apologise If You Feel Something // 02. MANTRA // 03. Nihilist Blues feat. Grimes // 04. In The Dark // 05. Wonderful Life feat. Dani Filth // 06. Ouch // 07. Medicine // 08. Sugar // 09. Why You Gotta Kick Me When I’m Down // 10. Fresh Bruises // 11. Mother Tongue // 12. Heavy Metal feat. Rahzel // 13. I Don’t Know What To Say