Schaut man sich die inoffizielle, nie gedruckte Liste kindlicher Träume an, so stehen auch 2017 Dinge wie „Polizist, Astronaut oder Feuerwehrmann werden“ weit oben. Doch heute, wo jeder auch gleich „Superstar“ sein muss, ist Profimusiker zu sein ein Ziel, mit dem sich so manches Kind früh beschäftigt. Spätestens in der Pubertät wird es für einige dann so ernst, dass sie mit dem Gedanken liebäugeln, eine Karriere als Berufsmusiker erwägen. Doch die wenigsten von denen dürften mit einer Band von Weltformat die Bühnen geentert haben.

Ganz anders Tye Trujilo. Der ist gerade einmal 12 Jahre jung und bespielt bereits ausverkaufte Hallen an der Seite der Nu-Metal-Ikonen Korn, wo er den Basser gibt. Im Moment sind die Jungs auf Südamerika-Tournee, doch Bassmann „Fieldy“ musste aus unbekannten Gründen seine Teilnahme an den Konzertterminen absagen. Darum haben sich Korn Ersatz besorgt – aus dem prominenten Hause Metallica. Wenn euch angesichts des Bandnamen Metallica auch der Familienname Trujillo bekannt vorkommt, liegt das daran, dass Rob Trujilo, der Hüne mit den Zöpfen, bei den Mannen von Metallica den Bass schwingt.

Tye ist Robs zwölfjähriger Sohn – und offenkundig ein ebenso großes Talent am Tieftöner wie sein Vater. Davon könnt ihr euch anhand des vorliegenden Video- und Soundmaterials ein Bild machen. Seine Eltern dürften ziemlich stolz auf den Jungen sein, unumstritten sind die Auftritte aber nicht: Fragen von Lärm- und Jugendschutz oder der Schulpflicht werden sich automatisch auf. Tye scheint das alles kaltzulassen, wer ihn in ebenso gelassener wie gekonnter Action an einem Bass sieht, hinter dem der Junge fast verschwindet, der weiß: Hier erleben wir einen zukünftigen Vollprofi am Werk.

Quelle: rockantenne.de