'Fear of the Dark'. Ein absoluter Ausnahmeklassiker einer absoluten Ausnahmeband, die an packenden Live-Gewittern alles andere als arm ist. Doch diese Über-Darbietung des unsterblichen Hits vom gigantischen Maiden-Auftritt bei „Rock in Rio“ toppt nichts. Ein Video, das sich kein Rock- und Metal-Fan entgehen lassen sollte – falls es überhaupt jemanden gibt, der diese Bezeichnung verdient und das Teil noch nicht kennt.

Metal. Die Musik der Könige. Lasst euch bloß nichts anderes erzählen. Doch auch hier gibt es Qualitätsunterschiede – keine andere Musikrichtung hat jedoch dermaßen viele Götter der Bühne hervorgebracht. Wenn es um gefeierte Live-Auftritte geht, laufen dabei wohl nur wenige Kapellen dieser hier den Rang ab: Iron Maiden. Selbst in der an absoluten Highlights nicht armen Metal-Welt stellen die Auftritte der britischen Heroen der „New Wave of British Heavy Metal“ gefeierte Glanzlichter dar.

Dabei gibt es einen Auftritt der eisernen Jungfer, an dem sich so gut wie jedes Hartwurst-Konzert unseres Planeten, gleich welchen Unter-Genres, messen lassen muss. Maiden-Kenner wissen bereits, wovon die Rede ist: die absolute Killer-Show „Rock in Rio“ am 19. Januar 2001. Unfassbare 250.000 Leute gingen ab, während die Ausnahmekapelle eine unsterbliche Nummer nach der anderen über der Menge entfesselte. Natürlich stilecht begleitet von den für Maiden-Auftritte charakteristischen „Oh-oh-oh“-Fanchören. Doch genug der Informationen! Pommesgabel hoch („Up the irons!“), Lautstärke hochgedreht und Gänsehaut, wenn Frontmann Bruce Dickinson zur legendären ersten Zeile ansetzt: „I am the man who walks alone …“