Wer erinnert sich noch an das Jahr 1999, als Slipknot das erste Mal so richtig weltweit für Furore sorgten? Diese durchgedrehten Maskenmänner aus Iowa um Frontfratze Corey Taylor rollten damals mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum über die Welt. Sie überraschten mit ihrem brutalen Sound aus Nu- und Alternative-Metal sowie ihrem extrovertiert irren Auftreten. Das sorgte damals für etli-che Kontroversen, was Sittenwächter und Religionsgruppen auf den Plan rief, Slipknot als die Re-inkarnation des Bösen zu titulieren.

Einer ihrer damaligen Überhits, der bis heute noch so geil abholzt wie früher, ist die Kompromisslos-nummer 'Wait And Bleed', die  1999 als erste Single der Debütplatte ausgekoppelt wurde und sämt-lich Metalheads begeisterte. 'Wait And Bleed' ist hier auch als Personifikation zu sehen, mit welcher Power und Gewaltigkeit Slipknot die Welt mit ihrer Musik wortwörtlich verblüfften. Klar gab es da-mals schon Metalbands, gerade jene aus dem Death oder Black Metal, die wenig zimperlich agierten. Doch Slipknot stachen mit ihren Masken aus der Masse und wurden zu einem weltweiten Phänomen.

Heute haben sie zwar etwas von ihrer damaligen Biestig- und Unberechenbarkeit eingebüßt, aber sie gehören mittlerweile zu den Superstars der Szene. Wie dem auch sei 'Wait And Bleed' ist eine wahr-haftige Wuchtbrumme, so herrlich aggressiv und letztendlich auch einer ihrer mächtigsten Songs, der so viele Türen für die Band öffnete. In diesem Sinne: Frohes Moshen, Bangen und Pogen!