Wir haben in unserer Reihe „Musik-Hits, die jeder Mann kennen muss“ bereits einen unvergessenen Kracher nach dem anderen gebracht. Auch unser heutiger Song ist in die Musikannalen eingegangen und heizt uns heute noch derbe ein. Die Rede ist vom besten Song der US-Nu-Metaller Papa Roach – ‘Last Resort’. Ein Monster von einem Song, der mit so viel Energie, Wut und einem explosionsartigen Refrain jede Party in Wallung bringt. Da ist es auch egal, dass Papa Roach heute nicht mehr so erfolgreich sind wie zu Zeiten ihres Major-Debütalbum ‘Infest’ (2000), dem mit Abstand erfolgreichsten Album der Band – mit dem eben besagten Superhit.

Denn ‘Last Resort’ wird immer ein Song sein, den man auflegen wird, um richtig abzuhotten. Dieser Track wird einfach immer zeitig genannt, sobald man über die besten Nu-Metal-Hits Anfang der 2000er spricht. Außerdem, wer hat denn nicht das Video dazu gefeiert, das damals auf Musiksendern wie VIVA oder MTV  rauf und runter lief? Wohl nur all jene, die mit Rock und Metal nichts am Hut haben. Der Song geht einfach direkt ins Ohr und wenn der Refrain einsetzt, schallt ein lautes „This is my last resort!“ durch den Raum. Da werden Erinnerungen an die alten Zeiten wach und Neuhörer bekommen einen Eindruck davon, wie energiegeladen die damalige Nu-Metal-Welle war.

Eine nette Anekdote zum Hit – damals wurde wild diskutiert, dass einige Gitarrenriffs im Song doch stark an jene aus dem Iron-Maiden-Instrumental ‘Genghis Khan’ erinnern. Ein Sample etwa? Die Band verneinte vehement. Doch damit nicht genug, das Magazin „Kerrang!“ wies daraufhin, dass es bei den Leadgitarren-Lines frappierende Ähnlichkeiten gäbe in Bezug auf den Therapy?-Hit ‘Screamager’. Wie dem auch sei, am Ende haben die Diskussionen sicher nie geschadet. Denn ‘Last Resort’ ist und bleibt ein gewaltiger Megahit, den man liebt, zu dem man abrockt und richtig die Sau rauslassen kann. Ihr findet übrigens unter dem ersten Video ein Zweites mit der überaus belustigenden „zensierten“ Version.