Da sind sie wieder, die US-Metal-Ikonen. Doch nicht mit einer neuen Platte im Schlepptau, sondern mit dem nächsten Kinoprojekt: Diesmal präsentieren sie ihren Fans eine 32-Millionen-Dollar-Produktion mit dem Namen „Through The Never 3D“ für das 3D-Kino. Dort wird ab dem 03. Oktober der Kinosaal zur Metalshow. Die Mannen von Metallica haben nämlich ein Konzert mit 36 3D-Kameras rund um eine 15 Mio. US Dollar teure Bühne mitgefilmt.

Um das Ganze spannender zu gestalten, haben sie Regisseur Nimród Antal (Predators) engagiert, der um das Konzert eine fiktionale Story strickt. Dabei geht es um ein junges Crew-Mitglied, das eine dringende Mission zu erfüllen hat, die sich zu einem verrückten Trip entwickelt. Dies alles geschieht, während Metallica vor ausverkauftem Haus die Bühne rocken. Die Rolle übernimmt Dane DeHaan, bekannt aus „The Amazing Spider-Man 2“ und dem kommenden Streifen „The Place Beyond the Pines“.

Nun, die Geschichte reißt jetzt vielleicht keinen von euch harten Jungs vom Hocker, aber es ist auch noch nicht viel mehr dazu bekannt. Die Idee an sich ist ja auch ganz interessant, aber doch irgendwie sehr uncool – kein unwichtiger Punkt, schließlich geht es um Metal-Attitüden. Darüber hinaus stellt sich eh die Frage, inwiefern man die eierlegende Wollmilchsau noch weiter melken muss ...


Foto: Ferenc Szelepcsenyi / Shutterstock.com