Es gibt Leute, die behaupten, die Götter hätten diese Welt verlassen und ihr den Rücken gekehrt. Umso überraschender, wenn einige von ihnen zurückkehren. Zumindest, wenn es sich dabei um Götter des Metals handelt. Totgesagte leben länger, heißt es. In Metallicas Fall stimmt das: Die melden sich mit einem brandneuen Video zurück – und besinnen sich darin auf alte Tugenden.

‘Moth to Flame’ heißt der Song der Bay-Area-Thrash-Veteranen, der als Video auf den gängigen Kanälen ausgekoppelt wurde. Was soll man sagen? Das Teil stellt eine handfeste Überraschung dar: ein Midtempo-Brecher mit ein paar rasanteren Thrash-Passagen, wie man sie schon lange nicht mehr von den Jungs gehört hat. Die Nummer geht ordentlich nach vorne und stellt vor allem eines klar: Metallica sind weit entfernt davon, tot zu sein – die Nummer überzeugt durch Qualitäten, die viele der Band schon vor fünfzehn Jahren abgesprochen hatten.

Alte Tugenden

Waren die letzten Alben der Band ja eher etwas … experimentell und stießen viele Fans der ersten Stunde vor den Kopf, so versprüht ‘Moth to Flame’ mit jeder Hookline, jedem Akkord und jedem Solo die alte Power. Jene Energie, die die Band einst so groß und über die Schublade des Bay-Area-Thrash-Metals weltbekannt machte. Trotz der durchaus komplexen Arrangements und mehrerer Tempowechsel geht diese Nummer so fix ins Ohr wie alte Granaten aus der Master-of-Puppets-Ära!

Man merkt den Jungs im Video deutlich an, wie viel Spaß sie an dem neuen Material haben. Von wegen, Altherrenriege! Vorbei scheinen die Tage der Langeweile und Übersättigung einer Band, die ihren Zenit überschritten hat. Wenn der Rest des kommenden Albums ‘Hardwired… to Self-Destruct’ dieses Niveau hält, kommt am 18. November eine schwermetallische Offenbarung auf uns zu!