Fans und Freunde der harten Gitarrenmucke werden bereits sehnsüchtig auf das neunte Studioalbum „Catharsis“ der Metal-Titanen warten. Jetzt gibt es einen neuen Appetizer von Machine Head mit ihrem zweiten veröffentlichten Song aus ihrer am 26. Januar 2018 erscheinenden Platte. Dabei handelt sich um den Titelsong „Catharsis“, zu dem man nun ein stimmiges Musikvideo abgeliefert hat, das mit ordentlich Wumms eure Hörbahnen freifegt. Frontgranate Robb Flynn & Co. zeigen mit diesem Brett audivisuell, dass mit dem neuen Dreher ein echter Metal-Brecher zu Beginn des neuen Jahres ansteht.

Flynn und seine Jungs haben sich einiges vorgenommen, sagte er doch zur neuen Platte seiner Kapelle, dass sie das ganze Genre auf ein höheres Level hieven könnte. Starke Worte, aber auch die neue Kostprobe zeigt, dass er den Mund nicht zu voll genommen hat. Der sechs Minuten lange Song ballert prächtig, ist vielseitig und hat vor allem Tiefgang. Im Video zu sehen am Butoh-Tanz. Der aus Japan bekannte Tanz des Todes und des Schmerzes aus dem Zweiten Weltkrieg entstand, nachdem das Land von gleich zwei Atombomben getroffen wurde. Damals bemalten sich Tänzer mit Asche, wanden sich vor Schmerzen und verdrehten ihre Körper, um die durch die Angriffe entstandene Qual auszudrücken.

Rob Flynn sowohl zum Song als auch Video: „Das Konzept der Katharsis war schwierig ins Visuelle zu übersetzen. Wie drückt man jemandes Katharsis aus? Frasier, der Regisseur, hat das Konzept des Butoh-Tanzes ins Spiel gebracht, und das hat einfach hervorragend zu dem Song gepasst. Als die Butoh-Tänzer begannen, für das Video zu performen, hat uns das umgehauen. Ihre Gesichtsausdrücke waren so schmerzverzerrt, fast schon grauenerregend, gleichzeitig aber auch sehr traurig. Das war äußerst bewegend."

Die andere Seite des „Catharsis“-Videos erzählt die Erfahrungen von Insassen von Nervenheilanstalten. In den 50er und 60er Jahren mussten sich die Patienten oft traumatischen Behandlungen unterziehen, deren Bilder bis heute nicht aus ihren Köpfen zu bekommen sind. Aber nun genug der Erläuterungen, zieht euch das neue, beeindruckende Video von Machine Head rein und lasst euch ordentlich für ihr kommendes Studioalbum anheizen!