Die Lostprophets sind eine 1997 gegründete Rock-Band aus Wales, die sich dem Genre des Alternative Rocks zuschreibt. Doch nun steht die Gruppe offenbar vor dem Aus, denn der Frontmann Ian Watkins muss mit einer langjährigen Haftstrafe rechnen.

Die Band ist seit Jahren ein fester Begriff der Rockszene und das Ende ist durchaus ein bitterer Schlag für jeden Fan. Aber angesichts der schwerwiegenden Vorwürfe gegenüber Sänger Watkins ist eine Auflösung der Band unvermeidbar. Denn dieser sieht sich mit den Anklagen konfrontiert, Sex mit einer Minderjährigen gehabt zu haben, Kinder- und Tierpornografie zu besitzen, und Sex mit einem einjährigen Mädchen geplant zu haben.

„Nach fast einem Jahr des Grübelns geben wir nun schweren Herzens bekannt, dass wir nicht länger als Lostprophets Musik machen werden“, verkünden die restlichen Band-Mitglieder Jamie Oliver, Stuart Richardson, Lee Gaze, Mike Lewis und Luke Johnson über ihren offiziellen Facebook-Account. „Eure Liebe und Unterstützung während der vergangenen 15 Jahre war unbeschreiblich. Dafür werden wir unser Leben lang dankbar sein. Für die nächsten Phasen unseres Schaffens hoffen wir, dass wir ausschließlich von Menschen umgeben sein werden, die so hingebungsvoll und inspirierend sind, wie ihr es wart.“

Nach der kompletten Auflösung der Band ist noch nicht sicher, ob und wie es für die Musiker weiter gehen wird. Während Watkins mit großer Wahrscheinlichkeit eine langjährige Haftstrafe erwartet, könnten die restlichen Mitglieder der Gruppe unter einem anderen Namen weiterarbeiten. Fakt ist jedoch, dass die Lostprophets nun der Vergangenheit angehören.

Bild: Sony Music Entertainment