Die Electronic Dance Music Szene hat wieder einen absoluten Senkrechtstarter zu vermelden. Dieser kommt aus den USA und nennt sich „Krewella“. Das Trio um Produzent Kris Trindl sowie dem sexy Schwesternduo Jahan und Yasmine Yousaf hat sich bereits in seiner Heimat, England und Australien einen Namen gemacht. Und das vor allem durch Mundpropaganda via Facebook und Twitter. Das löste ein wahres Lauffeuer aus, das nun also auch Deutschland erreichen soll. Das hiesige Musikvolk kann sich auf einen extravaganten Soundmix aus Electronic Dance, Dubstep, House und Rock freuen.

Dem Magazin „Starflash“ erzählte die Band, dass ihre Einflüsse aus einem bunten Musiksalat entstammen, dessen Inhalte von Metal, Pop Punk, Indie Rock, Electronic bis zu Jazz reichen. Dies in Kombination mit den coolen Stimmen von Jahan und Yasmine, generiert ihren sehr rassigen und eigenständigen Sound.

Die Formation aus Chicago besteht seit 2007. Den ersten Durchbruch schafften sie allerdings erst 2012 mit ihrer Single „Killin' It“. In Deutschland soll nun ihre aktuelle Single „Alive“ dafür sorgen, dass Krewella Erfolge feiern. Im Herbst wird der Act dann in den USA touren, wobei erste Live-Auftritte auch für Deutschland angedacht sind. Außerdem soll noch in diesem Jahr ihr zweites Album erscheinen. Die Zeichen stehen für diesen sexy coolen Electronic Dance Music Act also auf Erfolg – und ansässige Partytiere freuen sich.

Link: "Kawella - Alive"-Musikvideo

Foto: Helga Esteb / Shutterstock.com