Es ist schon wieder passiert! Nachdem Youtuberin Bibi vor nicht allzu langer Zeit mit ihrem Peinlichlied im Netz für Diskussionen sorgte, ist nun der sogenannte „YouTube-Star“ Katja Krasavice an der Reihe. Sie präsentiert mit ihrem Musikvideo „Doggy“ einen ordinären Schlag auf die Ohren und das mit der Qualität eines Reiskorns. Zumindest singt Krasavice nicht so mies wie Kollegin Bibi. Obwohl das Musikvideo nicht weniger stark bearbeitet wurde. Ist auch egal, für Diskussionen sorgt jedenfalls jetzt schon der Text von „Doggy“. Es geht, wie sich schon erahnen lässt, bei dem Titel um Sex, schön von hinten. Ja, das hat Niveau, aber was will man von der freizügigen Katja schon erwarten, wenn sie zu singen anfängt. Schließlich hat sie kürzlich noch für 1,29 Euro Nippel-Fotos von sich vertickt.

Aber bleiben wir bei ihrem gesanglichen Erguss, der vollends durch die Fremdschamgrenze donnert. Gut, in Katja Krasavices Leben dreht sich halt alles um Sex. Das macht ihr Song auch unmissverständlich klar, singt sie etwa: „Ich laufe aus und ich will's jetzt, ich bin in Stimmung und ich will Sex. […] Gib's mir doggy, gib's mir doggy, gib's mir doggy! Du weißt genau, ich werde schwach, wenn du's mir von hinten machst.“ Das Video beginnt mit vier Mädels, die zusammengenommen etwa zehn Kilo Schminke im Gesicht und offensichtliche Möchtegern-Barbiepuppen sind. Natürlich auch Katja, die gerne Sex mit dem Pizzaboten hätte. Gut, Songs zum Thema Sex gibt es zu Genüge, aber dann haben sie zumindest Qualität. Am Ende ist es wie ein schlechter Porno, der macht halt auch nicht an.

Zudem ist es bedenklich, wenn Nicht-Jugendfreie-Songs gerade auf YouTube auf die Zielgruppe treffen, die derartiges noch nicht hören sollten. Aber gut, das ist ein generelles Problem. Zurück zu „Doggy“, das mit funky Melodien und einem zugegeben eingängigen Refrain allerdings auch ungewollt zum Ohrwurm mutieren kann. Gut, Ziel erreicht, wie bei so geistreichem Müll wie seinerzeit „Schnappi“ und Konsorten. Aber schaut euch das schweinische Musikvideo an und urteilt selbst!