Ach ja, Katja Krasavice, ihres Zeichens Erotik-YouTuberin und Ex-„Promi Big Brother“-Teilnehmerin, sorgt weiterhin für reichlich Aufsehen. Das vor allem mit ihren Musikvideos auf YouTube. Nach „Doggy“ mit 22 Millionen Views und „Dicke Lippen“ mit 14 Millionen Aufrufen rotiert seit geraumer Zeit der nächste Erotik-Hit von Porno-Katja im Netz heiß. Mit dem Video „Sex Tape“ erreichte sie bis dato über 15 Millionen Views.

Wobei es bei dem nächsten ordinären Schlag auf die Ohren auch massive Dislikes gibt. Am Ende schauen es viele dennoch. Ist halt wie mit einem Autounfall, schlimme Sache, aber seinen Blick wendet man dort auch nicht ab – und wenn es nur für einen kurzen Moment ist. Solltet ihr das Musikvideo zu „Sex Tape“ noch nicht kennen, können wir den Inhalt in Kurzform zusammenfassen.

Katja Krasavice schlendert mit Hüftschwung in einem Hauch von Nichts über die Straße. Worüber sie singt? Nun, über Sex … was sonst? Weshalb dieses Video übrigens auf YouTube keine Altersbeschränkung besitzt, wissen nur die Betreiber selbst. Ansonsten gibt es aus der Ecke der freizügigen Katja natürlich kein Niveau. Was will man auch schon erwarten von jemandem, der schon für 1,29 Euro Nippel-Fotos von sich vertickt hat.

Aber okay, auch wenn der Fremdschamfaktor hier hoch ist, musikalisch geht das noch als Singsang-Klingelton-Spaß durch. Das kann der Leipzigerin natürlich recht egal sein, denn „Sex sells“ – und das weiß sie, weshalb sie sich über reichlich „Money“ freuen kann. Weshalb wir auf diesen Zug aufspringen? Wie gesagt, Autounfall und so…