Es gibt wohl keine andere Band in Deutschland, die seit den 90ern Spaßrock mit Fun-Metal so verkörpert, wie die Erlanger von J.B.O. – ohne Frage, diese Band ist ein Unikat. Das Quartett steht nun mit seinem neuen Studioalbum in den Startlöchern. Das gute Stück hört auf den Namen „Deutsche Vita“ und erscheint am 30. März 2018. Es bedarf hierbei eigentlich nicht mehr der Frage, was einen auf diesem Dreher erwartet: Selbstverständlich gibt es von den rockenden Franken beste Spaß-Gitarrenmucke mit zahlreichen Coverversionen von bekannten Klassikern. Dieses Mal ist es ein rosaroter Ritt durch die deutsche Popgeschichte.

14 neue Lieder sind es geworden, in denen J.B.O. einmal mehr zeigen, wie man Coverversionen mit einem Augenzwinkern fabriziert. Musik mit massig Humor und gewohntem Textwitz. So wie beim Ost-Klassiker von Automobil/Nina Hagen „Du hast den Farbfilm vergessen“, der bei J.B.O. ganz zeitgemäß zu „Du hast Dein Smartphone vergessen“ umgedichtet wurde. Ebenfalls zu hören sind Cover wie „Alles nur geklaut“, „Hurra hurra die Schule brennt“, „Nur geträumt“, „Wickie“ oder „Ich will Spaß“.

Wie sich das anhört, könnt ihr im Musikvideo zu „Alles nur geklaut“ am Ende des Artikels erfahren. Fairerweise muss man sagen, dass nach ihren Hitalben der 90er wie „Explizite Lyrik“ (1995), „laut!“ (1997) oder „Meister der Musik“ (1998) phasenweise die Luft etwas raus war. Mit dem mittlerweile zwölften Album „Deutsche Vita“ fahren J.B.O. jedoch wieder groß auf und sorgen dafür, dass Deutschland sich einmal mehr auf besten Fun-Metal freuen darf. Also merkt euch den 30. März vor, denn dann gibt es wieder jede Menge Musik, Spaß und Abrocken für jede feuchtfröhliche Party oder um einfach nur eure Stimmung in Gute-Laune-Sphären zu katapultieren!