Genetikk haben ihre Rap-Kanone geladen und feuern mit ihrem neuen Album „Outtathisworld – Radio Show Vol. 1“ zwölf Granaten auf die Szene. Das Duo aus Saarbrücken zeigt sich dabei so stark und kreativ wie zu seinen besten „D.N.A.“-Zeiten. Wobei die letzten Platten der beiden nicht minder kreativ waren. Aber mit ihrer „Radio Show Vol. 1“-Scheibe kommen sie so wuchtig und zerstörerisch um die Ecke, dass sie mit ihrem Output so gut wie jeden aktuellen Hype-Rapper wegballern – Yes, Sir!

Das mit mörderisch guten Beats und der mächtigen Delivery von Kappa (ehem. Karuzo), der mit überragenden Lyrics voll draufhält – Yes, Sir! Genetikk gehören generell zu den Playern unter den deutschen Rap-Crews der letzten Jahre. Dennoch schwirren sie immer noch zu sehr unter dem Radar. Unverständlicherweise, denn Producer Sikk und Rapper Kappa sind echte Kreativmonster, die nicht mit dem Strom schwimmen.

Das Duo macht schlicht immer sein Ding, ohne auf ein Korsett oder Erwartungen zu achten – ob es einem gefällt oder nicht! Eine Kunst, die Sikk und Kappa bestens beherrschen und auch deshalb immer wieder spannende Alben produzieren. Mit „Outtathisworld – Radio Show Vol. 1“ gehen sie jedenfalls große Schritte zurück in Richtung ihres Erfolgsalbums „D.N.A.“ – und das ballert ungemein.

Es gibt mehr Old School, weniger New School, wobei sie dann am Ende doch, wie sie selbst sagen, „No School“ machen. Alternativ-Rapper halt, die mit ihrer neuen Platte von Autotune-, Mumble- bis hin zu den Gucci-Rappern alle von der Platte fegen – Yes, Sir! Sikk zeigt hier bei jedem Song mit seinen wahnsinnigen Beats und fetten Instrumentals, dass er zu den besten Produzenten der Szene gehört. Auch lyrisch hauen die Jungs richtig einen raus und Kappas Flow setzt dem Ganzen die Krone auf.

Stark, dass sie es schaffen, ihren Old-School-Vibe mit so viel Innovation zu füllen – Yes, Sir! Die Highlights der Platte sind ganz sicher „Masters vom Mars“, „Chop $uey“, „Alle meine Leute“ und „Space funeral“. Wobei ein Track über allem schwebt – „Nicht fürs Radio“! Ein Track, der punched – mit grandiosen Lines, übertriebenen Beat und diesen krassen Flow-Wechseln von Kappa. Es ist einer ihrer besten, wenn nicht ihr bester Song ever.

Ein echtes Brett, das mit Vollschwung auf die Rap-Szene hämmert – Yes, Sir! Nicht unerwähnt lassen wollen wir noch die coolen Features mit DCVDNS, Tiavo, Young Rvider, Manuellsen und Sierra Ki. Lange Rede kurzer Sinn: Zieht euch einfach Genetikks „Outtathisworld – Radio Show Vol. 1“ rein und ihr werdet verstehen. Genetikk lassen hier rap- wie soundtechnisch ein Monster von der Kette, das „nicht fürs Radio“ meisterlich durch die Boxen scheppert! Für uns das Deutsch-Rap-Album des Jahres – Yes, Sir!

Genetikk „Outtathisworld - Radio Show Vol. 1” (Outta This World/Sony Music) // VÖ: 29. November 2019
Tracklist:
01. Greetings Earthlings // 02. Nicht fürs Radio // 03. Masters vom Mars // 04. E.T. // 05. Chop $uey // 06. AlienMade feat. YungRyider // 07. Phone home feat. DCVDNS // 08. Alle meine Leute feat. Manuellsen // 09. Manna vom Himmel // 10. Space funeral feat. Tiayo // 11. Flieg ins All feat. Kido // 12. Frag jeden