Der gute Finch Asozial landet den nächsten Internet-Hit mit seinem Musikvideo zu „Der letzte echte Macho“ aus seinem neuen Album „Dorfdisco“, das am 08. März 2019 erschienen ist. Dass die Meute Bock drauf hat, zeigt sein neues Video, das bereits nach wenigen Tagen an der Halbe-Million-Views-Marke kratzt. Der Track wurde zusammen mit dem Bonner Achtziger-Muckemacher Big Mike aufgenommen. Und die beiden passen zusammen wie die Faust aufs Auge.

Wie das ausschaut und wie es sich anhört, könnt ihr im Video zu „Der letzte echte Macho“ erleben. Ihr kennt Finch Asozial noch nicht, den Mann, der wohl bald die Partyfans auf Malle und in jedem Schützenfestzelt anheizen könnte? Nun, berühmt und auch berüchtigt wurde der ostdeutsche Hasselhoff bei „Rap am Mittwoch“, aktuell ist er bei der Battle-Rap-Veranstaltung Toptier Takeover als kontroverser Battle Rapper aktiv.

Markenzeichen des ostdeutschen Fliesenlegers und FC-Union-Fans sind Vokuhila in bestem New-Kids-Style, die Liebe zu Broiler und Pfefferminzlikör, Sex mit ostdeutschen Frauen, Hartz IV, Saufen und noch mal Saufen, aber auch Trabant fahren. Er ist vulgär, gerne auch sexistisch und nimmt generell kein Blatt vor den Mund. Diese erschaffene Rap-Figur feiern die Fans. Doch nebenbei ist er auch Schlager-Fan, mag Partymucke und steht auf Hardcore.

Wen wundert es, dass er neben seinem Rap-Dasein mit „Der letzte echte Macho“ solch einen Track mit diesem Ohrwurm von Refrain auf die Meute loslässt und damit auch den 80ern huldigt. Endlich mal lockere Spaßmusik für 3.0-Promille-Partys, oder wo man sonst so Musik-Trash-Gaudi feiern will. Finch Asozial unterhält prächtig und deshalb Freunde … hoch die Tassen!