Freunde der Spaßmusik, willkommen zu einem der aktuellen Internet-Hits von Finch Asozial, der zur großen „Abfahrt“ bläst. Das Musikvideo zu seinem Track aus dem kommenden Studioalbum „Dorfdisko“, das am 08. März 2019 erscheinen wird, geht auch drei Wochen nach seiner Veröffentlichung durch alle Ecken Deutschlands. Das mit mittlerweile satten 3.092.306 YouTube-Aufrufen. Somit sprechen wir von einem dieser ganz speziellen Hits, was „Abfahrt“ ohne Frage ist.

Doch wer ist dieser Finch Asozial? Nun, berühmt und noch mehr berüchtigt wurde der ostdeutsche Hasselhoff bei Rap am Mittwoch, aktuell ist er bei der Battle-Rap-Veranstaltung Toptier Takeover als kontroverser Battle Rapper aktiv. Markenzeichen des ostdeutschen Fliesenlegers und FC-Union-Fans sind Vokuhila in bestem New Kids Style, die Liebe zu Broiler und Pfefferminzlikör, Sex mit ostdeutschen Frauen, Hartz IV, Saufen und noch mal Saufen, aber auch Trabant fahren.

Er ist vulgär, gerne auch sexistisch und nimmt generell kein Blatt vor den Mund. Diese erschaffene Rap-Figur feiern die Fans. Doch nebenbei ist er auch Schlager-Fan, mag Partymucke und steht auf Hardcore. Wen wundert es, dass er neben seinem Rap-Dasein mit „Abfahrt“ solch einen Track auf die Meute loslässt und damit an die 90er erinnert, wo Blümchen und U96 sich die Hände reichten.

Dazu dieser extreme „New Kids“-Flair, spaßige Lines und diesen Ohrwurm von Refrain. Ja, das ist seichte Spaßmusik für den Ballermann, für 3.0-Promille-Partys oder wo man sonst so Musik-Trash-Gaudi feiern will. Wir haben ja eh genug ernste Musik am Start, dass ab und an auch mal was zum Durchlüften dabei sein darf. Vor allem zeigt Finch Asozial, dass seine zweite Seite neben Deutschrap auch prächtig unterhält. Also hoch die Tassen, zieht euch das Video – in diesem Sinne … „Abfahrt“!