Nachdem Cascada am letzten Wochenende beim Eurovision Song Contest mit ihrem Euro-Pop-Flop "Glorious" sang und klanglos untergegangen ist, fragt nicht nur Bild.de, ob das Multi-Talent Stefan Raab die Kohlen aus dem Feuer geholt hätte.

Schließlich wird fast alles an dem ein Raab beteiligt ist zu einem Erfolg. Besonders wenn es um den Grand Prix geht. Den größten Erfolg aus der Raab-Schmiede landete bekanntlich Lena Meyer-Landrut, die 2010 mit dem Hit "Satellite" sogar den ESC-Sieg nach satten 28 Jahren wieder nach Deutschland holte.

Aber auch seine Schützlinge Max Mutzke und Roman Lob, konnten sich beim ESC einen ordentlichen Platz unter den Top 10 sichern. Insofern sich Herr Raab wieder zur Verfügung stellt, würden sich alle Augen und Ohren 2014 nach Köln richten. In diesem Sinne: Raab, übernehmen Sie!