US-Musiker Tim Lambesis (As I Lay Dying/Austrian Death Machine) hat nach einigem Hickhack und einem langen Auftragsmord-Prozess nun doch gestanden und sich für schuldig erklärt. Die Folgen: ein langjähriger Besuch hinter Schwedischen Gardinen! Laut einem Justizangestellten wird Lambesis nun wegen Anstiftung zum Mord für neun lange Jahre in den Knast einfahren.

Damit haben nun auch alle Spekulationen und Ungewissheiten ein Ende. Timothy ‚Tim’ Lambesis hat sich wirklich mit einem Auftragskiller getroffen, um seine Frau nach der Trennung ermorden zu lassen. Lambesis Verhängnis – der potenzielle Auftragsmörder war ein verdeckter Ermittler, der alles aufzeichnete.

Das Ganze bedeutet nun für Tim Lambesis Bands As I Lay Dying und Austrian Death Machine, dass sie sich schnell nach einem neuen Sänger umsehen müssen. Neun Jahre Pause werden die Mitglieder beider Bands sicherlich nicht einlegen wollen.

Das Urteil soll am 2. Mai gesprochen werden. Bis dahin ist Lambesis gegen eine Kaution von 2 Mio. Dollar auf freiem Fuß.

Foto: Lia Koltyrina / Shutterstock.com