Wie lange werde ich leben? Neue App berechnet Lebenserwartung – Was wäre, wenn man den Tag seines Todes kennen würde? Eine zutiefst philosophische Frage, der Literatur und Film in unterschiedlichen Gedankenspielen schon des Öfteren auf den Grund zu gehen versucht haben. Bislang war das alles Fiktion, Forscher der University of East Anglia haben nun aber eine App entwickelt, die genau dies Realität werden lassen soll.

Natürlich nicht mit verbriefter Garantie auf Tag, Monat oder Jahr. Aber auf Basis neuester Technologien und Berechnungen aus riesigen Datenmengen lässt sich heutzutage die Lebenserwartung so präzise vorherbestimmen, wie nie zuvor. Und zwar ganz bequem und kostenlos per Online-Rechner.

Die App hört auf den Namen „Mylongevity“ und basiert auf den Berechnungen aus großen Gesundheitsdatenbanken. Dabei spielen natürlich diverse medizinische Faktoren wie chronische Krankheiten und der Lebensstil eine Rolle, aber auch Merkmale wie der soziodemographische Status.

Aber warum das Ganze?

Die Entwickler sind der Meinung, dass die App dabei hilft aufzuschlüsseln, wie sich die einzelnen Aspekte auf unsere Langlebigkeit auswirken. In der Folge sollen Menschen dadurch motiviert werden, positive Änderungen an ihrem Lebensstil durchzuführen, um die eigene Lebenserwartung zu erhöhen.

Forschungsleiterin Professorin Elena Kulinskaya von der Fakultät für Computerwissenschaften der UEA erklärt: „Die Menschen interessieren sich für ihre Lebenserwartung, aber nicht nur aus reiner Neugier.“

Immerhin sei die Lebensspanne ein entscheidender Aspekt langfristiger Planung und vor allem für jene Personen wichtig, die ihre finanziellen Ziele und vor allem auch Ruhestandsstrategien planen. Mal ganz angesehen davon, dass die App helfe, sich grundsätzlich eine gesündere Lebensweise anzueignen.

Und wie funktioniert die App?

Die Berechnungen finden auf Basis der Daten zur Lebenserwartung in Großbritannien statt, welche das Office for National Statistics veröffentlicht. Des Weiteren fließen Daten über Herz-Kreislauf-Erkrankungen und die Auswirkungen von Medikamenten mit ein.

Alles in allem wurden dabei die Daten von 110.000 Menschen analysiert, die zwischen 1990 und 2000 das sechzigste Lebensjahr erreicht haben. Ab diesen Zeitpunkt wurden die Daten alle sechs Monate überprüft – und das bis zu 25 Jahre lang.

„Wir haben die Schlüsselfaktoren identifiziert und quantifiziert, die die Sterblichkeit und Langlebigkeit beeinflussen“, verkündet Kulinskaya.

„Die Ergebnisse unserer Analyse werden in Lebenserwartungen für 648 verschiedene Risikoprofile auf der Grundlage von Alter, Geschlecht und Postleitzahl übersetzt“, berichtet die Forschungsleiterin weiter.

Auf der Liste der Risikofaktoren stehen dabei unter anderem Bluthochdruck, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, BMI, Raucherstatus und auch das individuelle Risiko, innerhalb der nächsten 10 Jahre ein kardiales Ereignis zu erleiden.

Im Falle von Personen im Alter ab 60 Jahren, die in England oder Wales leben, sei die Berechnung der Lebenserwartung besonders präzise, da die zugrundeliegenden Datensätze eben von jener Personengruppe stammen.

Bei jüngeren Menschen indes fußt die Berechnung darauf, dass sie das 60. Lebensjahr mit Blick auf die aktuell gültigen demographischen und gesundheitlichen Umstände erreichen, bei Menschen außerhalb Großbritanniens auf der Annahme, dass in anderen Ländern die gleichen Faktoren ähnliche Einflüsse auf die Lebenserwartung haben.

Kulinskaya stellt aber klar: „Es handelt sich immer noch um eine durchschnittliche individuelle Lebenserwartungsberechnung, die an der einen oder anderen Stelle von der Realität abweichen wird.“

Dennoch sei die App mindestens für mitunter dringend benötigte Denkanstöße dienlich. Zudem könnten auch Allgemeinmediziner von der App profitieren, um Patienten bei der Entwicklung eines gesünderen Lebensstiles zu unterstützen.

Aktuell ist der Rechner nur in englischer Sprache verfügbar, kann dafür aber kostenlos in einem Internetbrowser benutzt werden. Den Link zur App findet ihr hier: MyLongevity – Life Expectancy Calculator.

Quelle: heilpraxisnet.de