Als mann.tv-Autor muss man sich ja mit so manch kuriosem Einfall auseinandersetzen, aber diese Nummer jetzt ist echt der Kracher. Wir erinnern uns: Auch die Ice-Bucket-Challenge war ursprünglich nichts anderes als eine alberne Idee. Nachdem sich aber nun so ziemlich alle Promis dieser Welt im Zuge dessen einen Eimer Eiswasser über den Kopf haben schütten lassen, warum soll es dann nicht auch möglich sein, eines Tages mit Titcoins zu bezahlen?

Ihr seht in dieser Einleitung keinen logischen Zusammenhang? Das muss daran liegen, das es dem Autor dieser Zeilen vor Lachen immer noch schwerfällt, zu tippen. Also, kurz Luft holen … puh … es geht um Folgendes: Der allseits beliebte und stets zu Scherzen aufgelegte Pornoanbieter Porn Hub plant ein Bezahlmodell, welches Blankziehen als Währung vorsieht. In der Praxis sieht es dann so aus, dass eine Dame, wenn sie einen Laden betritt, der Titcoins anerkennt, dem Händler ihre nackten Brüste präsentiert. Der wiederum knipst das mit seinem Smartphone, lädt das Bild hoch, und trägt so seinen Teil zu der weltgrößten Brüstefoto-Sammlung bei. Im Gegenzug gibt es dann halt ein Bier für lau oder Rabatte auf bestimmte Produkte.

So, und bevor wir jetzt in das gleiche Horn blasen wie diese ganzen Spaßverderber, die im Netz bereits fleißig eine tolle Idee mit Worten wie 'frauenverachtend' und 'sexistisch' schlechtreden, nehmen wir uns lieber die Zeit, und stellen uns vor, wie schön es wäre, in einer Welt zu leben, in der Titcoins anerkannt sind.

Quelle: BK