Einmal mehr ist es an der Zeit für eine Warnung vor Machenschaften auf Facebook: Die Experten von „mimikama.at“ warnen vor dubiosen Videos, die über die Nachrichten-Funktion bzw. den Messenger des sozialen Netzwerkes geteilt werden. Dabei handelt es sich um einen Phishing-Versuch, Bemühungen, auf solchem Wege an eure Daten zu gelangen, um euer Facebook-Konto zu stehlen.

So berichten Facebook-Nutzer, ein Video von einem Freund erhalten zu haben, dass mit dem Vornamen des Empfängers sowie mit Smileys im Gepäck kommt. Gerade das Angesprochenwerden mit dem Vornamen sei dabei laut Mimikama ein Grund, warum viele Nutzer den Datendieben auf den Leim gingen, ebenso wie die Tatsache, dass es tatsächlich von einem Freund stamme. In der Nachricht befindet sich der vermeintliche Video-Link mitsamt YouTube-Logo.

Tatsächlich verbirgt sich dort allerdings kein Video, das Logo ist lediglich eine Grafik, nicht das Vorschaubild für bewegte Bilder. Stattdessen führt das Anklicken des Links die Nutzer zu einem falschen Facebook-Login. Dessen Domain ist aber nicht „facebook.com“. Leichtsinnige Eingabe von Daten an dieser Stelle liefert sie den Betrügern frei Haus, sodass sie euer Profil ebenso wie eure Gruppen oder Seiten dank Admin-Zugang mühelos übernehmen können.

Was zu tun ist:

Daher solltet ihr eure Daten dort also keinesfalls eingeben, ja noch nicht einmal dem Link folgen. Stattdessen solltet ihr Leute, die euch angeblich ein solches Video geschickt haben, umgehend über WhatsApp oder per E-Mail informieren. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass ihr Konto bereits geknackt worden ist. Solltet ihr der Masche trotz Warnung zum Opfer gefallen sein, so schlägt man bei Mimikama folgende Schritte vor:

Ihr solltet umgehend das Passwort eures Facebook-Kontos ändern, eure Freundesliste informieren, dass ihr Opfer solcher Umtriebe wurdet, sowie zwingend euren Rechner nach Malware durchsuchen. Browser-Erweiterungen sollten entfernt werden, falls ihr diese nicht eigenhändig installiert haben solltet bzw. euch diese unbekannt sind. Nehmt in jedem Fall Kontakt zu Facebook auf, um euer Konto zu schützen.

Quelle: mimikama.at