Heute starten die Olympischen Spiele in Russland, Sotschi. Bereits in der Vergangenheit schaffte es Russland aufgrund seiner homophoben Gesetze in die Medien. Internetgröße Google möchte mit dem neuen Doodle den Olympiageist unterstreichen, der besagt, dass „jeder Mensch die Möglichkeit zur Ausübung von Sport ohne Diskriminierung jeder Art habe“.

In entsprechenden Regenbogenfarben ist das neueste Doodle auf der Google-Suchstartseite präsent. Die Regenbogenfarben sind gemeinhin als „Farben der Homosexuellen“ bekannt und setzen ein Zeichen, so wie Google heute.

In sozialen Netzwerken überschlugen sich die Glückwünsche an Google für solch eine bravouröse Aktion. Jedoch stellt sich die Frage, wie lange das Doodle noch online zu sehen sein wird, falls es für Google politische oder gar wirtschaftliche Auswirkungen im russischen Markt haben sollte. Allgemein sollte nicht erwartet werden, dass sich Google von nun an politischer engagiert. Es soll dabei wohl nur eine kleine Geste sein, um Russland zu zeigen, wie Toleranz auszusehen hat. Hier noch der komplette Text, der sich unter der Grafik finden lässt:

"Die Ausübung von Sport ist ein Menschenrecht. Im Sinne des olympischen Gedankens muss jeder Mensch die Möglichkeit zur Ausübung von Sport ohne Diskriminierung jeglicher Art haben. Dies erfordert gegenseitiges Verstehen im Geist von Freundschaft, Solidarität und Fairplay."

Wir gratulieren Google zu dieser kreativen Aktion!