Seid ihr dem Betrüger dennoch auf dem Leim gegangen legen die Kollegen von mimikama.at eine Anzeige beim zuständigen Landeskriminalamt nahe, das angesichts der steigenden Cyber-Kriminalität ein immer besser funktionierendes Netzwerk aufbaut. Um den organisierten Betrügerbanden das Handwerk zu legen, sind die Beamten aber dennoch auf die Mithilfe von Betroffenen angewiesen. Rat und Infos könnt ihr euch zudem bei einer der Beratungsstellen der 16 Verbraucherzentralen holen.

Solltet ihr mitbekommen, dass euer Profil kopiert wurde, könnt ihr aber quasi schon mal Erste Hilfe leisten. Geht dazu wie folgt vor:

  • Ruft das kopierte Profil auf
  • Klickt auf das –“…” Symbol und wähle „Melden“
  • Wählt „Dieses Konto melden“
  • Wählt „Diese Chronik täuscht vor, ich oder jemand, den ich kenne, zu sein.“
  • Klickt nun “Mich” an.
  • (Hinweis: Sollte der/die Betrüger euer Profil blockiert haben, dann sollen eure Freunde das Profil melden und hier “Jemand, den ich kenne” anklicken.)
  • Sende an Facebook dies zur Überprüfung.

Damit ihr euch den Stress aber gänzlich sparen könnt, solltet ihr eure Freundesliste gar nicht erst auf ÖFFENTLICH stellen. Belasst es bei FREUNDE, oder gar NUR ICH, wenn ihr nicht wollt, dass irgendjemand Einsicht erhält. Das hilft schon mal, euer Profil für Betrüger unattraktiv zu machen.

Quelle: mimikama.at