Facebooks neue Chat-App mit dem Namen Rooms gibt es jetzt auch in deutscher Sprache. Der Clou: keine Anmeldung, kein echter Name. Ihr könnt völlig anonym chatten und ohne die sonst üblichen Daten die App auf euer Smartphone oder Tablet (vorerst nur iOS) herunterladen sowie Chats beitreten oder beginnen.

 
Einen Monat nach dem Start der App in den USA ist sie hiermit nun auch im deutschsprachigen Raum verfügbar. Die Chat-App soll viel freier zugänglich sein als Facebook und von den Nutzern selbst kontrolliert werden. Lediglich fragwürdige Beiträge (etwa zu Kinderpornografie) melden Nutzer den Administratoren.

Ihr braucht keine richtigen Namen zu verwenden und könnt eure Chats selbst leiten. Moderatoren können Teilnehmer in Chats per QR-Code einladen. Facebook will sich mit seinem neuen Projekt weitestgehend aus dem Geschehen heraushalten und die Nutzer alleine gewähren lassen. Laut Facebook-Manager Josh Miller soll die neue App ausschließlich dazu dienen, dass sich Gleichgesinnte treffen und austauschen können.

Was haltet ihr von dem Konzept? Wird Facebook mit der App neue Nutzer gewinnen oder sträubt ihr euch dagegen, wieder wie in alten Zeiten zu chatten?

Foto: Twin Design | Bloomua / Shutterstock.com