Eine neue Spam-Welle macht Facebook einmal mehr unsicher. In diesem Fall erhalten die Opfer per Messenger einen Link zu einem vermeintlichen Video – wer das Teil anklickt, lädt sich Malware auf sein Gerät. Ein klassisches „Ping“ und die Nachricht eines scheinbaren Mitglieds der eigenen Freundesliste erreicht einen. Sie enthält jedoch lediglich einen Vornamen sowie das Wort „Video“.

Darunter findet sich ein Emoji nebst verkürztem Link. Nach einem folgenschweren Klick erhält man einen Hinweis, man benötige angeblich eine Browser-Erweiterung für Chrome oder Firefox, um das Video auch ansehen zu können. In besonders schlimmen Fällen startet der Download dieser „Erweiterung“ automatisch – dabei handelt es sich natürlich um Schadsoftware. Diese ebnet sich sodann augenblicklich den Weg zu euren E-Mail-Konten, Passwörtern und eurem Browser-Verlauf.

Zugleich benutzt sie euren Facebook-Account, um sich auf dieselbe Weise zu vermehren – sie schickt weitere der schädlichen „Video“-Nachrichten an Freundesliste und Kontakte. Solltet ihr trotz dieser Warnung bereits betroffen sein, meldet euch aus eurem Facebook-Profil ab, ändert sämtliche Online-Passwörter, führt einen Virenscan durch und löscht euren Verlauf. Wie man das Virus loswird, zeigen die Anti-Fake-Experten von „mimikama“, sie haben eine entsprechende Anleitung veröffentlicht. In der Liste eurer installierten Browser-Addons könnt ihr nachhalten, ob ihr betroffen seid.

Auch beim nächsten Einloggen bei Facebook solltet ihr prüfen, welche Anwendungen mit eurem Konto verknüpft sind. Löscht unbekannte oder unerwünschte Anwendungen besser sofort.

Quelle: spiegel.de