Von wegen, die digitale Generation sei weder kreativ, kommunikativ noch spontan! Als am Freitagnachmittag das soziale Netzwerk Facebook vielerorts auf einmal ausfiel, zog das einen Schwall äußerst origineller Reaktionen nach sich. Zunächst natürlich auf Twitter.

„Facebook ausgefallen?! Oh Gott! Wie zur Hölle soll ich jetzt herausfinden, was meine Freunde dazu sagen, dass Facebook ausgefallen ist?!“

oder

„Mein Sozialleben ist vorbei. Jetzt muss ich rausgehen und mit Leuten reden.“

Nett auch die These eines anderen Nutzers, welcher der Meinung war, dass ein viertelstündiger Ausfall von Facebook der beste Beweis dafür sei, dass die heutige Generation in den Achtzigern gerade mal acht Sekunden überlebt hätte.

Wie ein Beamter aus Los Angeles zu berichten wusste, riefen einige Verzweifelte sogar bei der Polizei an.

„Facebook ist keine Sache für die Polizei, bitte rufen Sie uns nicht mehr wegen des Ausfalls an. Wir wissen nicht, wann Facebook wieder funktioniert.“

Als wenn das alles nicht schon komisch genug wäre, zum Abschluss noch mal der Lieblings-Tweet der mann.tv-Redaktion:

„Facebook-Nutzer laufen in Tränen aufgelöst durch die Straßen, halten Fotos von sich selbst in die Gesichter der Menschen und schreien: 'Gefällt es dir? Gefällt es dir?'“

*rofl*