Amazon und sein 5-Sterne-Bewertungssystem sind oftmals eine Sache für sich. Zumal die Sterne-Bewertungen gar nicht immer etwas über die Qualität des Produkts aussagen. Da findet man von PR-Texten über sinnbefreite Kommentare, Lustiges oder auch Kommentare weit entfernt vom jeweiligen Produkt, wirklich alles.

Genau dagegen will Amazon mit einer Überarbeitung seines Bewertungssystems steuern. Mit ihrem neuen System, das bereits in den USA greift, wird vor allem die Reihenfolge und Gewichtung der Kundenmeinungen anderes bewertet. So soll der Zeitpunkt eines Kommentars eine höhere Beachtung finden, ebenso wie die Qualität – also ob andere Kunden die Rezension für nützlich hielten. Somit reicht künftig eine gute Bewertung mit 5 Sternen nicht mehr aus, um ein Produkt in seiner Gesamtheit auf den Thron zu hieven.

Um die Gewichtung gescheit auswerten und anzeigen zu können, setzt Amazon auf eine intern entwickelte Plattform. Diese lernt mit der Zeit immer weiter dazu, welche Kundenbewertungen die wichtigsten und die nützlichsten für den Kunden sein sollen. Ob das am Ende zu mehr Fairness und Qualität bei den Amazon-Bewertungen führt, bleibt natürlich noch offen.

Zu wünschen wäre es jedenfalls, denn aktuell ist das schon ein chaotischer Kommentarsalat, von dem man oftmals nicht auf die Qualität eines Produkts schließen kann.

Fotos: GongTo / Twin Design / Shutterstock.com