Sony macht es vor, und Microsoft macht es nach. Nein, wir reiten nicht schon wieder auf dem Marketingdebakel der Xbox One rum, sondern haben Grund zur Freude. Denn nachdem Microsoft bereits auf der guten alten 360 – wenn auch sehr spät – das „Games with Gold“-Programm ins Leben rief, wird dieses nun auch endlich auf der One fortgesetzt.

Zwar musste man zu PS3-Zeiten kein Playstation-Plus-Mitglied sein, um online zu zocken, doch die Aussicht auf einen Schwung hochwertiger Titel zum kostenlosen Download lockte viele Jünger in den Sony-Gebetstempel. Ein Erfolgskonzept, welches Microsoft übernahm und das ab Juni auch die Xbox-One-Fraktion über monatliche Kosten für die Gold-Mitgliedschaft hinwegtrösten soll.

Bereits zu Beginn stehen zwei recht amtliche Titel für den geneigten Zocker zum Download bereit. Bei Halo: Spartan Assault handelt es sich um die Umsetzung eines Mobil-Ablegers in Topdown-Ansicht, der beweist, dass Halo auch als Twin-Stick-Shooter funktionieren kann.
Mit Max: The Curse of Brotherhood erhalten wir ein rätsellastiges Jump 'n' Run, welches im Kern ein wenig an Limbo erinnert, sich dank einer besonderen Spielmechanik aber ein gehöriges Maß an Eigenständigkeit bewahrt.

Beide Titel wissen durchaus zu gefallen und machen Hoffnung, dass Microsoft die Qualität der angebotenen Games with Gold auch in Zukunft höher halten wird, als zu Zeiten der 360.