Die Konsolen der nächsten Generation sind erhältlich und der Next-Gen-Krieg ist in vollem Gange. Oder? Wo auch immer der Krieg ausgetragen wird, die Generäle – namentlich Sony und Microsoft – können auf die Leistungen Stolz sein.

Wie Microsoft im offiziellen Xbox Blog anpreist, hat sich die Xbox One in 2013 drei Millionen Mal verkauft. Dabei handelt es sich um tatsächlich an den Endkunden verkaufte Konsolen, nicht die Geräte, welche lediglich an den Handel ausgeliefert wurden.

Wie sich Konkurrent Sony bis zum Jahresende geschlagen hat, ist nicht bekannt, da die Japaner bislang noch keine Zahlen veröffentlicht haben. Anfang Dezember lagen die abgesetzten Einheiten der PlayStation 4 noch bei knapp über zwei Millionen.

Wirklich entschieden ist der Konsolenkrieg bislang also noch nicht. Ändern könnte sich dies jedoch mit dem Launch der PlayStation 4 in Japan Ende Februar.

Quelle: Gameswelt