Das ist nicht gut:

So überschwänglich die Kommentatoren agieren mögen, so sehr ärgerten wir uns in der Anspiel-Session leider des Öfteren über Kleinigkeiten. Das Spiel ist visuell keine Augenweide und das comichafte Aussehen der Superstars dürfte nicht jedem Fan gefallen. Generell wirkt „WWE 2K Battlegrounds“ optisch etwas detailarm, was an sich kein Problem wäre.

Allerdings erlebten wir beim Anspielen gleich mehrfach Framerate-Einbrüche, die aus der flüssigen Backpfeifen-Orgie zwischenzeitlich ein Daumenkino machten. Das kann allerdings auch an der noch nicht fertigen Version des Spiels legen und zum Release behoben sein. Was allerdings bis dahin nicht behoben sein dürfte, ist die Auslegung der Spielmodi:

Während sich etwa ein Fatal-4-Way – also vier Superstars, jeder gegen jeden – wuchtig und kurzweilig spielte, muss man im Steel Cage-Match einzelne Koffer an den Käfigwänden sammeln. So soll man eine Leiste füllen, um danach per Knopfdruck das Geschehen zu verlassen. Was sich in der Theorie interessant liest, bringt leider im realen Einsatz den Spielfluss aus dem Takt und sorgt für eine sehr kurze Matchzeit. Hier muss sich noch zeigen, wie die restlichen Modi sich in der Praxis spielen und ob sie auf Dauer Spaß machen.

Ein weiterer Knackpunkt könnte die Monetarisierung des Spiels sein: Theoretisch soll man sämtliche Features mit verdienter Spielwährung freischalten können. Ob dem am Ende wirklich so ist, muss sich aber erst herausstellen. Dafür war das Bezahlsystem, bei dem man für Echtgeld Spielwährung kaufen kann, zu präsent im Design verankert und allgegenwärtig. Dies gilt auch für weitere Superstars, die nach dem Release zur Verfügung stehen sollen – es ist noch nicht bekannt, ob man diese kostenlos oder gegen Bezahlung erhalten wird.

Fazit:

„WWE 2K Battleground“ ist sicherlich keine Blockbuster-Simulation, wie man sie von 2K gewohnt ist. Das möchte das Spiel aber auch nicht sein, sondern ein Fun-Brawler, bei dem man mit Freunden Spaß haben kann. Und genau der könnte es werden. Einzig die technischen Probleme und die Monetarisierung bereiten uns noch Bauchschmerzen. Zahlreiche Superstars, ein durchdachtes aber simples Spielkonzept sowie spektakuläre „Over the Top“-Action versprechen jede Menge Spaß beim nächsten WWE-Männerabend!

"WWE 2K Battlegrounds" erscheint am 18.September 2020 für Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One, Google Stadia und PC.