WW2: Bunker Simulator: Spieler können nun Bunker verteidigen – Die Welt der Simulations-Spiele hat bekanntlich schon allerlei Kuriositäten hervorgebracht. Nun dürfen Spieler mit dem „WW2: Bunker Simulator“ sogar einen Bunker im Zweiten Weltkrieg gegen anrückende Nazis verteidigen. Wie das ausschaut, könnte ihr jetzt auch im Trailer zum Kriegs-Simulator sehen.

Der „WW2: Bunker Simulator“ ist eine Mischung aus FPS, Action, Survival sowie Simulation und schickt euch nach der Landung der Alliierten in die Normandie. Dort wurde ein Bunker der Nazis eingenommen, der zwischen feindlichen Stellungen und einem Strand liegt. Diesen gilt es mit den legendären Soldaten der 101st Airborne Division zu verteidigen.

Spiel verspricht vielseitiges Gameplay

Das Spiel verspricht hierbei ein vielseitiges Gameplay. So muss man nicht nur mit Maschinengewehr Flugabwehrkanone oder Panzerabwehrkanone anrückende Feinde in Schach halten. Nein, auch durchbrechende Gegner muss man in Einzelkämpfen ausschalten. Zwischen den Angriffen gilt es außerdem Vorräte zu sammeln, zu essen, sich auszuruhen und sich auf den nächsten feindlichen Angriff vorzubereiten.

Jeden Tag gilt es zu überstehen und gleichzeitig die Befehle des Kommandos zu befolgen und militärische Aufgaben zu erfüllen. In „WW2: Bunker Simulator“ kämpft man aber nicht nur gegen die Nazis, sondern auch gegen Hunger, Durst, Erschöpfung und Schlafentzug.

Der „WW2: Bunker Simulator“ wurde von „Beplayer“ und den „Art Games Studio“ entwickelt und wird bereits ab dem 1. September 2021 auf Steam als Early Access erhältlich sein.