World of WarCraft feiert Ende des Jahres sein 10-jähriges Jubiläum. Da passt natürlich eine neue Erweiterung wie die Faust aufs Auge zu den Feierlichkeiten. Das immer noch User-stärkste Online-Rollenspiel der Welt bekommt mit der im Herbst erscheinenden, langersehnten fünften Erweiterung „Warlords of Draenor“ Zuwachs. Ein Add-on, das vor allem langjährige Spieler heiß ersehnen, denn neue Inhalte müssen her, schließlich hat die letzte Erweiterung Mists of Pandaria mittlerweile auch schon wieder zwei Jahre auf dem Buckel. Wir haben uns in die Closed Beta gestürzt, um zu testen, wie sich die Vielzahl neuer Inhalte inklusive des Housings spielt.

Darum geht’s:

Mit der Erweiterung geht es zurück in die Vergangenheit, und zwar durch das mit der erfolgreichen Erweiterung „The Burning Crusade“ eingeführte Dunkle Portal. Mit dem Add-on führt dieser Weg jedoch nicht in die Scherbenwelt, sondern nach Draenor, einen Kontinent voller Orc-Clans. Dieses Festland bietet inklusive den beiden neuen Startgebieten für Allianz und Horde sieben neue Zonen voller neuer Quests, Monster, Weltbosse, Dungeons und Schlachtzüge. Hauptaufgabe für die Spieler in Draenor wird es sein, die in die Vergangenheit geflüchtete Eiserne Horde um Garrosh Höllschrei und dessen Vater Grommash, Anführer des Kriegshymnenclans, aufzuhalten. Denn sie wollen durch das Erbauen eines Schwarzen Portals die Zukunft Azeroths verändern und planen eine Invasion nie dagewesenen Ausmaßes. Genau das gilt es zu unterbinden.

Das ist gut/schlecht:

Dies sei einmal vorweggesagt, „Warlords of Draenor“ beinhaltet so viele neue Inhalte, dass deren Aufzählung an dieser Stelle den Rahmen sprengen würde. Deshalb versuchen wir, die wichtigsten Änderungen zusammenfassen. Neben einem neuen Maximallevel von 100 und den neu designten Charaktermodellen in Bezug auf Mimik und detaillierteres Aussehen steht vor allem das Housing ganz vorne auf der Highlight-Liste.
Was in vielen Spielen bereits präsent ist, wird nun auch Wirklichkeit in World of WarCraft. Eine echte Neuerung, die Fans schon lange gefordert hatten. In Form einer Garnison bekommt der Spieler eine eigene Kriegsbasis. Diese gilt es auszubauen, aber nicht nur in Bezug auf Gebäude, sondern auch hinsichtlich der Nichtspielercharaktere, die für euch den Laden instand halten, die Garnison beschützen oder für euch Missionen erledigen. Darüber hinaus sammelt man selbst Materialien sowie Baupläne und erledigt Missionen für die eigene Basis. Mit dem Wachstum eurer Garnison werdet ihr euch dann später spezialisieren, je nachdem welchen Berufen euer Charakter nachgeht. So könnt ihr nicht nur dafür notwendige Ressourcen herstellen, sondern auch mächtige Rezepte und Gegenstände anfertigen.
In das Add-on starten wird man in den Hauptstädten Sturmwind und Orgrimmar per Questgeber, der den jeweiligen Level-90-Helden direkt durch das Dunkle Portal schickt. In einer Art Tutorial wird man im Anschluss im Startgebiet, Dschungel von Tanaan geheißen, storytechnisch an die Erweiterung herangeführt. Bis dato machten die vielen Quests und Zwischensequenzen einen überaus stimmigen und positiven Eindruck. Gleiches gilt für das Herunterschrauben von Schadens-, Lebens- und Manapunkten, um wegzukommen von den ausufernden Werten, die in Mists of Pandaria ihren Höhepunkt fanden. Hier geht man stark in Richtung der Classic-Version, was überaus gut gefällt.

Selbstverständlich gibt es auch viel Altbewährtes, wobei gerade im Questsystem ordentlich nachgebessert wurde und Bonusaufgaben sowie Mini-Events eingeführt werden. Natürlich hat das Erkunden der neuen Gebiete und Endecken geheimnisvoller Orte und Gegner abermals seinen Reiz. Ebenso wie die sieben neuen Dungeons und der beiden frischen Schlachtzüge, Schwarzfelsgießerei und dem Hochfels, für Gruppen und Gilden.

Die ersten Schritte in die Welt von Draenor haben einen durchweg positiven Eindruck hinterlassen. Sicherlich wird vieles vereinfacht und einiges wirkt abgespeckter, aber der Reiz, sich in dieser Welt auszutoben, ist erneut aufgeflammt. Die Beta hat natürlich noch einige Baustellen, aber das ist normal. Die Fantasywelt ist sehr stimmig, die Atmosphäre grandios und vor allem das Housing macht bis jetzt derbe Spaß. Dazu die liebevoll gestalteten Quests, neue Features im Questsystem, mehr Dynamik und neue Designs sowie Animationen – Blizzard zeigt einmal mehr, wer immer noch Herr im Hause der MMORPGs ist. Denn „Warlords of Draenor“ befindet sich bereits in dieser Phase vor Veröffentlichung auf Augenhöhe mit den beliebten Erweiterungen „The Burning Crusade“ und „Wrath of the Lich King“. Die Weichen auf Erfolg sind für diese kriegerische Erweiterung gestellt!