We Are Football im Test für PC – Da ist er endlich, der Gaming-Spaß für alle Simulationsfans rund um den Ball. Denn der neue Fußball-Manager „We Are Football“ ist am Start. Wie schon damals bei Genre-Klassikern wie EAs „FIFA Manager“ oder „Anstoss“ von Ascaron warten auf Couch-Trainer und -Manager unzählige Stunden am PC. Denn auf dem Chefsessel seines Lieblingsklubs zu sitzen, erfordert in „We Are Football“ jede Menge unterhaltsame Arbeit. Wir haben den neuen Fußball-Manager für euch genauer unter die Lupe genommen.

Darum geht’s:

Mit „We Are Football“ erwartet alle Simulationsfans ein klassischer Vertreter des Genres, in dem ihr als Manager und Trainer zugleich agiert. Wie immer geht es darum, sein ausgewähltes Team zu internationalem Ruhm zu führen, Meisterschaften und Pokale zu gewinnen, oder kleinen Vereinen in die oberste Spielklasse zu verhelfen. Sowohl eine gute und langfristige strategische Teamplanung als auch eine ausgeklügelte Vereinsentwicklung führen am Ende zu Erfolg.

Wer schon mal einen Fußball-Manager gespielt hat, weiß, dass dabei schnell mehrere 100 Spielstunden zusammenkommen. Das ist in „We Are Football“ nicht anders. Spielbar ist der Manager solo, aber auch lokal sowie online im Hot-Seat-Modus für zwei Spieler. Hinzu kommt ein umfassender Editor, in dem man sich nach Herzenslust austoben darf.

Das ist gut/Das ist schlecht:

Beginnen wollen wir mit zwei enorm positiven Dingen, die „We Are Football“ zu bieten hat. Im Gegensatz zu einigen Konkurrenten glänzt das Spiel durch eine klasse Einsteigerfreundlichkeit trotz ausladendem Micromanagement-Anteil, der ein weit verzweigtes Eingreifen in die Vereins- sowie Teamstrukturen anbietet. Daher werden auch Genre-Veteranen ihren Spaß haben und vor Herausforderungen gestellt.

Zudem erstklassig: Die exklusiven Lizenzen aller Klubs für die Erste und Zweite Bundesliga. Sowohl für die abgelaufene Saison 2020/21 als auch für die kommende Saison 2021/22. (Daten verfügbar zur neuen Saison) Außerdem hält „We Are Football“ als erstes Managerspiel die Lizenzen für die Frauen-Bundesliga Flyeralarm sowie die Zweite Frauen-Bundesliga. Mit dabei sind zudem die Wettbewerbe DFB-Pokal und der Supercup, die zusätzlich zu den Ligen gespielt werden können.

Hierbei ist zu erwähnen, dass die Lizenzen nur in der Bundesliga Edition und nicht in der Standardversion von „We Are Football“ enthalten sind. Generell fehlen dem Spiel etliche offizielle Lizenzen anderer Ligen. Doch da wird die Fan-Community rasch durch Patches nachbessern. Wenn wir als Manager und/oder Trainer ins Amt einsteigen, zeigt sich eine weitere Stärke des Games – das eingangs erwähnte Management-System.

Hier kümmert ihr euch dann um die Finanzen, das Sponsoring, um Transfers, den Ausbau eures Vereinsgeländes, Fan-Belange und vieles mehr bezüglich eures Klubs. Aber auch Transfers, die Aufstellung eures Teams und die Spielerentwicklung gehören zu euren Aufgaben. Die Palette an Möglichkeiten ist lang und wer sich von all dem am Anfang überfordert fühlt, steigt mit dem Tutorial ins Spiel ein, das euch Stück für Stück alles logisch erklärt.