In der finsteren Zukunft des 41. Jahrtausends gibt es keinen Frieden! Fans des Warhammer-40000-Universums werden den Spruch kennen. Im Weltall herrschen 40000 Jahre in der Zukunft ein düsteres Gothic-Mittelalter und endloser Krieg. Wer kein Kenner der Science-Fiction-Düsternummer ist, kann es durchaus noch werden, schließlich erscheinen am laufenden Band Videospiele, in denen der Kampf zwischen der Menschheit und fiesen Aliens, Dämonen und Ketzern im Mittelpunkt steht. Ein Brandneues ist ‘Warhammer 40000: Inquisitor – Martyr’.

Bei diesem Titel schlüpft ihr in die Rolle eines Inquisitors der – wer hätte das gedacht – Inquisition und schlachtet allerlei fieses Kroppzeug. In bester ‘Diablo’-Tradition metztelt ihr euch durch Legionen von Feinden, die das Imperium der Menschheit bedrohen. Da im Warhammer-40000-Universum gerne schon mal Ketten(säge)schwerter, Energieklingen sowie allerlei Knarren wie etwa Laser oder Raketengewehre, „Bolter“ genannt, zum Einsatz kommen, ist das eine ziemlich blutige Sauerei.

Wie blutig, das zeigen uns die Entwickler von Neocore Games in diesem Trailer, der offenbart, wie man seine Gegner bei ‘Warhammer 40000: Inquisitor – Martyr’ in ihre Einzelteile zerlegen und sie um ihre Rüstungen bringen kann. Dass die Jungs sich auf beinharte Actionrollenspiel-Kost verstehen, haben sie mit ‘The Incredible Adventures of Van Helsing’ schon in drei Serienablegern bewiesen. Erscheinen soll das Ganze 2017 für den PC, die Xbox One und die PS4. Ein konkreter Termin existiert leider noch nicht. So bleibt uns nur noch, unsere Waffen zu laden und zu brüllen: FÜR DEN IMPERATOR!