So ein Videospiel-Trailer muss heutzutage einiges auffahren, um die Fans zu begeistern. Schließlich sind die Einiges gewohnt, mittlerweile erscheint fast jeden Monat ein Gaming-Blockbuster vom Feinsten, in dem es in Sachen Grafik, Sound und Action spektakulär zur Sache geht. Kein Wunder also, dass auch die Trailer immer brachialer, pompöser und mitreißender werden, ganz wie im Kino. Man nehme als Beispiel nur das nun folgende Video: Es sollte der Trailer für ein eigentlich beschauliches Angelspiel sein. Die Betonung liegt auf:  „Sollte“…

„Fishing Planet“ nennt sich dieses Spiel, erscheint für die Playstation 4 und sieht auf den ersten Blick auch wirklich vielversprechend aus. Am 29. August 2018 will es die kleine, aber treue Schar von Fans von Angelspielen begeistern. In Asien sind solche Titel eine große Sache, doch auch im Westen und somit hierzulande finden sich Spieler, die der virtuellen Angelei etwas abgewinnen können. Die möchte man für „Fishing Planet“ natürlich mit einem Trailer für sich gewinnen, wie das mittlerweile bei jedem Videospiel der Fall ist.

Doch was hier aufgefahren wird, wirkt dann doch unfreiwillig komisch: Das beginnt mit dem Anfang des Videos, bei dem hollywood-mäßig die nach dem Komponisten Hans Zimmer benannten „Zimmer-Horns“ als Fanfaren erschallen. Ganz so wie im Soundtrack zum Film „Inception“. Und dieser Trend zum Übertreiben setzt sich mit rasenden Kamerafahrten über glitzernde Seenlandschaften sowie schnellen Schnitten zu knüppelharter elektronischer Musik fort. Man könnte meinen, hier würde ein neuer, brutaler „Gears of War“- oder „DOOM“-Titel in Szene gesetzt – doch es geht eben einfach nur um ein betuliches Angelvergnügen … Ein großer Spaß, den ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Quelle: drlima.net