‘Titanfall’ war ein großes Versprechen an eine Shooter-Gemeinde, die sich mit den Platzhirschen ‘Battlefield’ und ‘Call of Duty’ bereits zu langweilen begann. Doch auch wenn das ungewohnt dynamische Gameplay das Genre nachhaltig prägen sollte, war ‘Titanfall’ letztlich ein zu kurzlebiges Phänomen, um als durchschlagender Erfolg zu gelten. Es mangelte an Umfang, an einer Solo-Kampagne und vor allem an einer Umsetzung für die Playstation 4. Mit dem zweiten Teil soll nun aber alles besser werden. Und so viel sei bereits verraten: Man ist gut gerüstet für die ewige Schlacht um die First-Person-Shooter-Krone!

Darum geht's:

‘Titanfall 2’ lebt, ebenso wie der Vorgänger, von dem Zusammenspiel aus einem äußerst wendigen und flinken Piloten und seinem wuchtigen Kampfroboter. Während man sich als Soldat mittels Jetpack jederzeit in die Höhe katapultiert und wild um sich feuernd an Wänden entlangrennt, bedient man sich am Steuer der behäbigeren Mechs der ganz schweren Geschütze. Daraus ergibt sich ein Spielfluss, der ebenso auf wieseflinke Reaktionen wie auf taktisches Vorgehen setzt und so das Beste der oben genannten Konkurrenten in sich vereint. Denn die kampfentscheidenden Blechkameraden muss man sich mit Abschüssen erst einmal verdienen und auch ein kleiner Soldat kann durch seine Agilität einen Titanen zu Fall bringen. Das hat schon im Erstling gut geklappt und sorgt auch in Titanfall 2 für durchweg spannende Online-Matches, die durch einen Schwung neuer Modi nun auch in Sachen Umfang überzeugen. Und dann gibt es da ja noch die zuvor schmerzlich vermisste Solo-Kampagne.

Das ist gut:

Und die hat es tatsächlich in sich! Okay, inhaltlich schießt man eher mit Knallerbsen als mit Raketenwerfern, aber was man sich im Hause Respawn an spielerischen Kniffen hat einfallen lassen, grenzt schon an ein kreatives Feuerwerk. Wir wollen hier nicht allzu viel verraten, doch trotz der verhältnismäßig kurzen Spielzeit von sechs bis acht Stunden, zeigt ‘Titanfall 2’ der Konkurrenz, wo der Mech in Sachen Solo-Kampagne seine Gatling hat, und tischt euch mit jedem neuen Level eine frische Idee auf. Es gibt sogar Rätsel. In einem Shooter! Nicht umsonst wurde ‘Half Life 3’ als Inspirationsquelle genannt. Aufgelockert wird das Ganze von den urigen Gesprächen zwischen dem Piloten Jack Cooper und seinem Mech BT-7274, deren aus der Not heraus geborene Freundschaft den altehrwürdigen Regeln eines Buddy-Movies folgt.
Nachdem euch die Kampagne dann gut unterhalten hat – und das wird sie – könnt ihr schon mal viel Zeit für die Online-Matches einplanen. Zu einen wollen die schick designten Maps kennengelernt, vor allem die neuen Modi ausprobiert und die Unzahl an Ausrüstungsgegenständen, Spezialfähigkeiten, Boosts und die verschiedenen Waffen-Kits der ebenfalls neuen Titanen getestet werden. Raum für die Individualisierung eures Alter Egos gibt es mehr als genug, so dass ihr einige Zeit damit beschäftigt sein werdet, die optimale Konfiguration für eure Spielweise zu finden. Eine Zeit, die dank der knackigen Steuerung und dem flüssigen Gameplay, welches euch immer wieder in einen High-Speed-Flow verfallen lässt, eine Menge Spaß macht! Und danach geht es ja erst richtig los!

Das ist schlecht:

Ihr habt euch vielleicht gefragt, weshalb wir nicht weiter auf die Story der Kampagne eingegangen sind. Das liegt daran, dass es die Entwickler schließlich auch nicht gemacht haben. Kleiner Soldat wäre lieber Held und muss sich plötzlich beweisen, als die böse Interstellar Manufacturing Corporation eine Superwaffe, bla … Inhaltlich könnte der Plot auch aus einem Baukasten für zweckmäßige Geschichten stammen, dem ein Set aus belanglosen Protagonisten beilag. Leider gestalten sich zudem ausgerechnet die Bosskämpfe, die ja eigentlich das Highlight eines jeden Levels darstellen sollten, gerade zu Beginn ebenso eindimensional und entbehren jedweder Taktik. Und während der Erstling nicht zuletzt auch optisch einen guten Grund darstellte, sich eine Xbox One zuzulegen, stinkt ‘Titanfall 2’ diesmal mit seiner mittlerweile angestaubten Engine gegen die Konkurrenz ab und positioniert sich lediglich im Mittelfeld. Im direkten Konsolenvergleich geht zudem die Playstation 4 mit einem schärferen Bild und der stabileren Bildrate als Sieger hervor.

Titanfall 2 ist ab sofort für Playstation 4, Xbox One und PC erhältlich!

‘Titanfall 2’ stampft gut gerüstet in die diesjährige Schlacht um die Shooter-Krone. Das dynamischste Gameplay im Genre hat endlich eine (denk)würdige Solo-Kampagne erhalten und auch online wird Netzkriegern diesmal deutlich mehr geboten! Technisch erreicht der Titel zwar nur noch Mittelmaß, doch in Sachen Spielbarkeit spielt ‘Titanfall 2’ bei den ganz Großen mit!