Es war nur eine Frage der Zeit, bis es passieren würde: Nachdem Nintendo, Sega und Sony mit Ankündigungen und Veröffentlichungen von Mini-Versionen ihrer beliebten Konsolen an die Öffentlichkeit gingen, folgt nun ein gänzlich anderer Klassiker. Der C 64 kehrt als „THEC64“ zurück. Eine voll-lizenzierte Neuauflage des guten alten „Brotkastens“, des meistverkauften Computersystems der 80er Jahre.

Im Gegensatz zu den Mini-Konsolen allerdings schön in Originalgröße, verpasst Koch Media dem beliebtesten Heimcomputer der guten alten 80er so ein Extraleben – und das nunmehr nach 37 Jahren. „THEC64“ wartet mit einer voll funktionsfähigen Tastatur sowie einem verbesserten Micro-Switch-Classic-Joystick im guten alten „Competition Pro“-Look auf. Natürlich gibt es auch moderne Anschlüsse:

Vier USB- sowie ein HDMI-Port stehen zur Verfügung. Gleich drei Modi erlaubt der Betrieb zum Spielstart, wahlweise in C64 BASIC, VIC20 BASIC oder per einsteigerfreundlichem Spiel-Karussell, um von dort aus die 64 vorinstallierten Games zu starten. Wahlweise in 50 oder 60 Hertz mit optionalen CRT-Filtern.

Es sind einige Klassiker unter den Spielen:

Etwa „California Games“, „Paradroid“ und „Boulder Dash“, aber auch „Neuheiten“ wie „Attack of the Mutant Camels“, „Hover Bovver“, „Iridis Alpha“ und „Gridrunner“. Als Sahnehäubchen sind in dem Paket zudem die beiden kürzlich veröffentlichten Titel „Galencia“ und das Text-Adventure „Planet of Death“ enthalten. Weitere C64- und VIC20-Games können einfach über die USB-Anschlüsse auf den „THEC64“ geladen werden.

Der „THEC64“ erscheint am 5. Dezember 2019 im Handel. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 119,99€. Mehr Infos findet ihr hier (www.thec64.com).