In Frankreich läuft noch bis zum 5. November die Videospielmesse „Paris Game Week“. Grund genug für Sony und Entwickler Naughty Dog, dort einen nigelnagelneuen Trailer zum kommenden Endzeit-Survival-Horror „The Last of Us2“ zu enthüllen. Doch Vorsicht, der Trailer zu diesem neuen Playstation-4-Titel ist definitiv nichts für Zartbesaitete und Gemüter mit empfindlichen Magen…

Dass es im Zukunftsentwurf der „The Last of Us“-Macher nach einer Pilzsporen-Epidemie auf der Erde alles andere als rosig zugehen würde, war uns klar. Was in diesem Trailer zum Nachfolger „The Last of Us 2“ passiert, offenbart aber erst die volle Bandbreite des Grauens, das unsere Zivilisation nach ihrem Niedergang erwartet. Es sind aber nicht die „Klicker“ genannten Pilzzombie-Monster, die hier das wahre Böse darstellen, sondern einmal mehr der Mensch.

Wir sehen eine Frau, die zusammen mit ihren Spießgesellen eine andere Frau am Strick aufknüpft und mit einem Messer bedroht. Als wäre diese Folter noch nicht genug für Opfer und Zuschauer, wird ein zur Hilfe eilendes Mädchen gefangen und mit einem Hammer sein Unterarm zerschlagen … Bevor die Lage noch unerträglicher wird, schlagen aus der Dunkelheit Pfeile ein und die beiden Gefangenen und ihr Retter entledigen sich ihrer Peiniger auf brutalste Weise … Was für ein magenverknotender Höllenritt von einem Trailer, der für viele sicher die Grenzen des guten Geschmacks sprengen dürfte. 

Es besteht nach diesen Bildern kein Zweifel mehr, dass „The Last of Us 2“ noch intensiver und härter als der Vorgänger werden dürfte – zumal es Vermutungen gibt, die Frau am Strick könnte die Mutter von Protagonistin Ellie sein. Wir werden uns für weitere Infos noch bis zur Sony-Messe „Playstation Experience“ am 9. und 10. Dezember gedulden müssen, dann könnten weitere Enthüllungen und ein Termin zu „The Last of Us 2“ folgen.