Er gehört zu den größten Ikonen der Actionfilm- und Scifi-Geschichte: der Terminator. Doch der mörderische Cyborg aus einer verwüsteten Zukunft schreitet nicht nur über die apokalyptischen Schlachtfelder auf Kinoleinwänden, sondern hat auch ein neues Videospiel spendiert bekommen: „Terminator: Resistance“ schickt uns als First-Person-Shooter in die von Maschinengott Skynet beherrschte Apokalypse, wo wir gegen die Blechkameraden kämpfen.

Ein Ankündigungstrailer ist taufrisch erschienen, diesen findet ihr im Anschluss. Lange warten müssen wir auf das Spektakel auch nicht mehr, „Terminator: Resistance“ erscheint bereits im Winter. Geschaffen wurde das Videospiel von den Entwicklern von Teyon und soll eine reine Einzelspieler-Shooter-Erfahrung sein, die zwar auf den Filmwelten basiert, aber eine eigene Geschichte erzählt:

Das Spiel ist im postapokalyptischen Los Angeles angesiedelt, beinahe 30 Jahre nach dem nuklearen Weltuntergang durch den Tag des Jüngsten Gerichts. Als Spieler schlüpfen wir in die Haut von Jacob Rivers von der Resistance Pacific Division, einer der vielen Widerstandsgruppen der Menschheit, die gegen die Herrschaft von Skynet antritt.

Doch die Künstliche Intelligenz scheint es persönlich auf Rekrut Jacob für eine Terminierung abgesehen zu haben und ein brutaler Kampf ums Überleben beginnt, der im Krieg gegen die Maschinen seine Entscheidung finden wird. Der Spieler tritt dabei in „Terminator: Resistance“ gegen eine Auswahl aus ikonischen Feinden aus Skynets Arsenal wie den T-800 an, aber auch gegen neue Maschinenalpträume.

Wer sich jetzt dafür interessiert, ins postapokalyptische L.A. aufzubrechen, schnappt sich am besten schon mal seinen Impulskarabiner und die Plasmapistole, denn lange warten müssen wir nicht mehr: „Terminator: Resistance“ wird am 15. November 2019 für PlayStation 4, XBox One und PC (Steam) erscheinen.