Nintendo hat mit dem Super Mario Maker kräftig in die Nostalgieschublade gegriffen und mächtig Spielspaß generiert. Fans der altehrwürdigen Jump-'n'-Run-Reihe dürfen sich nämlich in einem riesigen Mario-Werkzeugkasten austoben. Es ist nämlich ein umfangreicher Leveleditor, mit dem man nach Lust und Laune seine eigenen Jump-'n'-Run-Abschnitte basteln kann. Hat man damit begonnen, macht man eine geile Zeitreise durch 30 Jahre Super Mario Bros. Gerade die ältere Spielergeneration kann so aktiv in Erinnerungen an alte Mario-Klassiker schwelgen. Es lassen sich nämlich drei Grafikstile – „Super Mario Bros.“, „Super Mario Bros. 3“ oder das moderne Setting von „New Super Mario Bros.“ – auswählen.

Hat man sich entschieden, kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und mit allen möglichen Bauelementen Level erstellen. Das Coolste dabei ist, dass sich alle Levelwerke online mit anderen Spielern teilen lassen. Dabei sind Stages herausgekommen, die mutige Spieler vor übertrieben krasse Herausforderungen stellen. Besser gesagt: richtige Hardcore-Level, in denen jeder Mann zeigen kann, aus welchem Holz er geschnitzt ist. Das sind enorm fiese Abschnitte, für die man(n) echte Eier braucht. Da sind grandiose Mario-Architekten am Werk, die unfassbar harte Level erschaffen haben. Wir haben euch mal die Heftigsten herausgesucht!

01 - Der Hardcore Geister-Level

02 - Attack on the Death Star

03 - Das Kettensägen-Massaker

04 - Bomb Voyage

05 - P-Break (Der schwerste Level aller Zeiten)