Hobbystrategen und Schreibtisch-Taktiker, die Vorfreude steigt. Nach langen Jahren des Wartens kündigt sich endlich wieder ein Echtzeitstrategiespiel an: ‘Sudden Strike 4’ lädt gerade die letzten Artilleriegranaten und poliert die Läufe, bevor das Spiel im Frühjahr 2017 aus allen Rohren feuert. Der digitale Krieg wird sowohl auf Windows- als auch auf Linux-PCs, dem Mac und der Playstation 4 erscheinen. Ein neuer Trailer legt dabei – Männer, verzeiht uns das Wortspiel – die Marschrichtung fest. Nein, ihr habt euch nicht verlesen – auch auf der PS4 werden Strategieliebhaber das Taktik-Schwergewicht spielen dürfen. Das Spiel soll dabei an die Qualität der ersten beiden Teile der Reihe anknüpfen.

Wie seine Vorgänger ist ‘Sudden Strike 4’ in den historischen Schlachten des Zweiten Weltkriegs angesiedelt. In bester Echtzeitstrategie-Tradition lenken wir unsere Truppen aus der isometrischen Draufsicht von schräg oben. Kleine Brötchen backen die Entwickler von Fireglow Games nicht, wie der Trailer zeigt: Satte drei Kampagnen gilt es für Schreibtischgeneräle zu bestehen, mehr als 20 Missionen warten auf euer strategisches Kalkül. Wie in den Vorgängern dürfen wir nicht nur als Alliierte, sondern auch aufseiten der Wehrmacht in die Schlacht ziehen. Der Trailer zu ‘Sudden Strike 4’ zeigt nicht nur bombastische Singleplayer-Gefechte, sondern auch Szenen aus dem Mehrspielermodus.

Darüber hinaus wird das „Pause & Play“-System gezeigt. Das ermöglicht es uns, das Spiel zu pausieren und in Ruhe unsere Befehle zu erteilen, falls das Geschehen auf dem Screen mal zu hektisch oder unübersichtlich wird. Brutale Infanteriegefechte und mächtige Panzerschlachten mit über 100 authentischen Einheiten warten darauf, von euch in Form eines von neun Stellvertreter-Generälen aus der Geschichte des Zweiten Weltkriegs gemeistert zu werden. Entscheidet selbst, ob ihr bei ‘Sudden Strike 4’ in die Uniform eines George S. Patton oder eines Heinz Guderian schlüpfen möchtet.