Eines muss man den Leuten von Ubisoft lassen, Mut haben sie. Entgegen aller Trends, eine aufwändige und vor allem brandneue Toys-to-Life-Marke etablieren zu wollen, spricht schon für eine tiefe Überzeugung der Macher für ihr Konzept. „Starlink: Battle for Atlas“ nennt sich der neue Hybrid aus Videospiel und realem Spielzeug, bei dem sich variable Plastikraumschiffe und ihre tapferen Piloten auf unserem Pad niederlassen, um im Spiel zu digitalem Leben erweckt zu werden.

Darum geht’s:

Mit dem Starterpaket von „Starlink“ erwerbt ihr neben dem Spiel ein Raumschiff, den dazugehörigen Piloten und drei Waffen. Ebenfalls im Paket enthalten ist ein spezieller Aufsatz für das Pad. Dieser fungiert als Andockstation, in die zunächst der kleine Pilot eingeklinkt wird, woraufhin ihr ihm das Schiff überstülpt. An die Schnittstellen an den Flügeln steckt ihr schließlich Waffen, wie Eis-Raketenwerfer, Flammenwerfer oder Gatling-Gun. Die Bauteile der verschiedenen Modelle dürfen dabei nach Lust und Laune untereinander ausgetauscht werden.

Das verwendete Raumschiff, nebst gewählter Waffen- und Flügelkonfiguration sowie Piloten, wird schließlich ins Spiel übertragen, einem klassischen Third-Person-Shooter in bester „Lylat Wars“-Tradition und offener Welt, bestehend aus sieben Planeten und dem All dazwischen. Da passt es wie die Faust aufs Auge, dass ihr mit dem Starterpaket für die Switch Fox McCloud ans Steuer seines legendären Arwings setzen dürft. Cool: Fox und sein Team sind auf der Nintendo-Konsole nicht nur mit einer speziellen Mission bedacht, sondern sogar in einige Videosequenzen der Story integriert worden.

Diese erzählt von der ersten Erkundungstour der noch jungen Starlink-Initiative ins Atlas-Sternensystem. Dort werden unsere Vertreter der Menschheit jedoch alsbald Opfer eines Angriffes der Legion, angeführt von einem reptiloiden Fiesling namens Grax. Unser Mutterschiff stürzt ab, unser Anführer wird entführt und auch sonst stehen alle Zeichen auf Rebellion. Zeit, sich die Planeten des Atlas-Systems genauer anzusehen und neue Freunde zu finden.