Virtuelle Scharfschützen, kramt schon mal eure Ausrüstung hervor und macht euch bereit für den Einsatz hinter feindlichen Linien: ‘Sniper Elite 4’ ist bereits geladen und entsichert und wird am 14. Februar 2017 den Lauf verlassen, um in eurem PC, eurer Xbox One oder eurer Playstation 4 einzuschlagen. Einmal mehr verschlägt es uns als Spezialagent mit Scharfschützenausbildung in den geheimen Kommandoeinsatz gegen die Achsenmächte.

Karl Fairburne, so der Name unseres Schleichagenten mit dem unfehlbaren Abzugsfinger und dem Blick für den perfekten Schuss, befindet sich abermals wie in den Vorgängerspielen auf einer ganzen Reihe hochbrisanter Kommandounternehmen. Geheime Ausbildungsstätten der Wehrmacht und V-2-Raketenbunker wollen nach Hinweisen durchsucht und Zielpersonen darin unschädlich gemacht werden. Eine neue Trailer-Reihe zu ‘Sniper Elite 4’ stellt diese Zielpersonen näher vor, die es je nach Mission entweder auszuschalten oder zu extrahieren gilt.

Das aktuelle Video zeigt Hitlers liebsten fiktiven Raketenwissenschaftler Professor Andreas Kessler – denn warum sollte man die V-2-Forschungsanlagen lediglich sabotieren, wenn man doch das Problem auch an der Wurzel packen kann? Somit hat Professor Kessler das große Pech, in ‘Sniper Elite 4’ im wahrsten Wortsinn in Karl Fairburnes Visier zu geraten – ob wir den Eierkopf entführen, oder gleich ausknipsen, bleibt uns der Videoausschnitt allerdings schuldig. Das macht aber nichts, denn ‘Sniper Elite 4’ erscheint bereits in wenigen Wochen – spätestens dann werden wir wissen, welches Schicksal den guten Mann erwartet.