Ach, was schlugen die Kinder dieser Welt vor Freude die Hände über dem Kopf zusammen, als Microsoft und Sony vergangenes Jahr die neuen Konsolen in den Handel brachten.

Auch der 9-Jährige Hector Montoya aus dem US-Bundesstaat Texas hatte vor, sich von seinem Ersparten die neue Sony PlayStation 4 zu kaufen, um in die neue Grafikgeneration zu starten. Statt dann jedoch in den nächsten Elektrofachmarkt zu stolzieren und das Geld für die Konsole auf den Tresen zu legen, investiere es der junge Knirps lieber in Rauchmelder.

Wieso gerade Rauchmelder? Im Januar dieses Jahres gab es einen tragischen Vorfall in einem Einfamilienhaus. Bei einem Brand, der durch einen defekten mobilen Heizofen verursacht wurde, starben eine junge 36jährige Mutter und ihre 6jährige Tochter. Dieses Unglück hat Hector zum Anlass genommen, seine ersparten 300 US-Dollar in den Kauf von 100 Rauchmelder zu stecken. Gemeinsam mit der Feuerwehr sorgte der 9jährige dafür, dass insbesondere ältere Menschen und ärmere Familien einen Rauchmelder erhielten, um solchen Vorfällen entgegen zu wirken.

Ein cooler Zug
von dem jungen Mann, oder? Fehlt nur noch eine kleine Konsolenspende seitens Sony, um die Geschichte perfekt zu machen.