Nintendo Switch OLED: Neue Version der Erfolgs-Konsole offiziell vorgestellt – Nintendo lässt den vielen Gerüchten über eine verbesserte Version ihrer enorm erfolgreichen Hybrid-Konsole endlich Taten folgen, und hat nun offiziell die neue Switch vorgestellt. Entgegen aller Erwartungen, kommt diese aber nicht als leistungsstärkere 4K-Pro-Revision daher.

Zunächst einmal wird die Konsole mit einem 7 Zoll großen OLED-Bildschirm mit intensiver Farbdarstellung und hohem Kontrast ausgestattet, welcher den bisherigen 6,2-Zoll-LED-Screen ersetzt.

Dementsprechend lautet der Name der neuen Kiste „Nintendo Switch (OLED Modell)“

Sehr willkommen ist zudem der wesentlich verbesserte Ständer an der Rückseite, der nun fast so breit ausfällt wie die Konsole selbst, im Winkel verstellbar ist und einen deutlich sicheren und festeren Stand im sogenannten Tisch-Modus verspricht, als das kleine Klapp-Füßchen der Originalversion.

Darüber hinaus wurden die Lautsprecher verbessert, wodurch die Tonqualität beim Spielen im Handheld- oder Tisch-Modus hochwertiger ausfallen soll.

Ebenfalls erfreulich: Der interne Speicher verdoppelt sich von 32 GB auf 64 GB

Die Switch OLED kann wie die alte Switch über eine Dockingstation auch im TV-Modus betrieben werden. Dieser spendiert Nintendo nun einen LAN-Anschluss, so dass ihr beim online Zocken nicht mehr auf eine wackelige WLAN-Verbindung angewiesen seid.

Von der Form und den Maßen her unterscheidet sich die neue Version kaum von der alten. Die im Video vorgestellte, schicke Schwarz-Weiß-Kombi ist aber neu. Wer das nicht mag, kann aber auch zur klassischen Rot-Blau-Farbversion greifen. Zudem sind alle zuvor für die alte Switch erschienenen Joy-Con, und auch Zubehör wie der Ring-Con, mit dem neuen Modell kompatibel.

Die Nintendo Switch OLED erscheint am 8. Oktober 2021

Wie teuer die Konsole hierzulande sein wird, ist noch nicht bekannt. In den USA soll die Switch OLED für 349,99 Euro über den Tisch gehen, was etwa 296 Euro entspräche. Mit Blick auf den aktuellen Preis der Standard-Variante von rund 330 Euro ist aber wohl davon auszugehen, dass die OLED in Europa mehr kosten dürfte.

Quelle: nintendo.de