Gerade in den letzten paar Jahren hat sich Electronic Arts redlich Mühe gegeben, trotz des Wegfalls jeglicher Konkurrenz immer wieder neue Elemente einzubauen. Zuletzt war dies eine neue Skating-Engine, die das Verhalten der Spieler auf dem Eis realistischer abbilden sollte. In diesem Jahr steht vor allem eins im Vordergrund: Die harten Bodychecks, eines der Grundelemente des schnellen und harten Sports, originalgetreu darzustellen. Der Schlüssel dazu: Die bereits in der FIFA-Reihe verwendete Player Impact Engine.

Darum geht’s:

In NHL 14 kommen Spieler in den Genuss, den harten Eissport in allen Facetten hautnah zu erleben. Ob man nun als General Manager die Geschicke des Teams lenkt, sich um Transfers und die Aufstellung kümmert, oder als Solo-Spieler eine Karriere direkt auf dem Eis beginnt, wahlweise als Profi oder selbst erstellter Neuling um Eiszeit, Ruhm und Ehre und natürlich den Stanley Cup kämpft. Wer will, darf aber auch online gegen und mit anderen Spielern in Ligen und Turnieren antreten, oder aber offline in den verschiedenen europäischen Ligen agieren. Wobei anzumerken ist, dass die meisten europäischen Ligen vom Kader her noch auf dem Stand der letzten Saison sind – ein entsprechendes Update für die Deutsche Eishockey-Liga soll aber im Oktober folgen.

Ebenfalls zum enormen Umfang des Spieles gehört das Hockey Ultimate Team, in dem man mit Fantasy-Mannschaften auf Basis handelbarer Spielerkarten eine Mannschaft aus Superstars erstellt und damit gegen andere Spieler oder die K.I. antreten kann. Auch hier gibt es derweil ein Online-Liga-System, das sogar Aufstieg, Abstieg oder Relegation anbietet. Wichtiger aber noch ist die Action auf dem Eis, die einem erneut alle Möglichkeiten eines realen Spielers anbietet. Kleines Zuckerchen obendrauf: Nostalgiker erleben den NHL 94 Anniversary Modus mit simpler Steuerung und Arenen im Stil der ganz frühen Teile der Serie.

Das ist gut:

Die Player Impact Engine hat erheblichen Einfluss auf das Spielgeschehen, da Kollisionen nicht nur realistisch auf Basis von Tempo, Spielerwerten und physischer Beschaffenheit berechnet werden, sondern somit auch als taktisches Element einfließen. Zusammen mit der im vergangenen Jahr eingeführten neuen Skating-Engine kommt das Spiel damit enorm authentisch und temporeich rüber. Schön ist auch, dass die „Dekes“, quasi das Gegenstück zu den Dribblings im Fußball, vereinfacht wurden und nun deutlich besser nutzbar sind.

Ebenfalls positiv ist, dass quasi in allen Bereichen noch Optimierungen vorgenommen wurden, von Ausbauten an den diversen Spielvarianten bis hin zu Verbesserungen der bisherigen Features. Durch den enormen Umfang, die Lizenzen und die realistische Action auf dem Eis wird NHL 14 somit locker zum besten Teil der Reihe, weil dichter an der Realität als jemals zuvor.

Das ist schlecht:

Auf dem Eis hat sich einiges getan, abseits davon leider nur wenig. Zwar spendiert EA den Spielern die Möglichkeit, im Karrieremodus um die Gunst von Fans, Management, Mannschaft und Familie zu ringen, allerdings wurde das viel zu halbherzig umgesetzt. Generell fehlt es an der Präsentation, die Menüs sind trist und streckenweise unübersichtlich, die komplexe Steuerung wird nicht tiefgreifend genug erklärt. Hier hat sich fast gar nichts verändert, ebenso kein Vergleich zu dem tollen Karrieremodus eines NBA2K14. Auch fällt auf, dass an einiges Schwächen des Spiels nichts verändert wurde. Auf dem Eis zeigen sich alte Schwächen, gerade bei der K.I. Der Mitspieler hätte in allen Spielvarianten etwas Feinschliff erfordert, von dem aber nur wenig zu sehen ist. Die Unterschiede zum Vorgänger bleiben, abgesehen von der Player Impact Engine, im sehr überschaubaren Rahmen.

NHL 14 gehört trotz aller Kritik weiterhin zu den besten Sportspielen überhaupt. Es sieht immer noch klasse aus, spielt sich hervorragend und temporeich, ohne Taktik zu vernachlässigen und der Umfang an sich ist grandios. Einziger Wermutstropfen: Besitzer des Vorgängers bekommen, abgesehen von realistischeren Checks, nur wenig Neues für den vollen Preis. Dennoch: Wer ein Herz für Eishockey hat, kommt auch in diesem Jahr an NHL 14 nicht vorbei und bekommt eines der besten Sportspiele überhaupt für PS3 und Xbox 360.