Es ist jedes Jahr dasselbe: Die großen Sportspielreihen erhalten ihr jeweiliges Update. Soll heißen: Ballführung, Torwarte, Passmechanik, Bodychecks – irgendein Aspekt wird gründlich umgemodelt, manchmal auch mehrere, und wir zücken brav die Geldbörse, um uns Curling 2014 oder World Schach Series 15 zu kaufen. Ihr wisst, was wir meinen. Fragt man die Fans, welches Feature aber wirklich drin sein sollte im neuesten Sportsimulator, so sind sich alle einig:

„Ich will mein Gesicht im neuen [Spieltitel einsetzen] sehen, damit mein Alter Ego im Karrieremodus aussieht wie ich! Und zwar in geiler Qualität!“ Die Genies hinter der NBA-2K-Reihe haben eure Gebete erhört und ein entsprechendes Feature eingebaut: Mit Facescan dürft in Zukunft eure eigene Visage auf dem Spieler sehen, den ihr euch für den Karrieremodus gebaut habt. Booyah!

Dabei wird euer Antlitz aber nicht einfach nur als lebloses Foto auf ein vorhandenes Modell geklatscht, sondern eure Züge werden in echtem 3D gescannt – vorausgesetzt, ihr besitzt eine PS4 bzw. Xbox One samt Eye/Kinect. PC-Besitzer und Nutzer der alten Konsolenzugpferde schauen leider in die Röhre. Ein Trailer aus dem Hause 2K stellt das Feature kurz vor. Und wir können so viel dazu sagen: Meine (Deine) Fresse, sieht das gut aus!