Kein Geheimnis: Videospieler lieben Bosse. Wenig macht mehr Spaß, als riesiges Viehzeug zu zerkloppen und auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen, während man als Spieler maximal gefordert ist. Eine Reihe, die nie mit riesigen Ungeheuern gegeizt hat: ‚Monster Hunter‘. Nach Jahren auf mobilen Nintendo-Konsolen kehrt die Spielreihe auf Sonys Konsole zurück und bedient erstmals auch Microsofts Zugpferd sowie den Rechenknecht: ‚Monster Hunter: World‘ wird der Ableger für daheim heißen. Dazu präsentierte Entwickler Capcom einen brandneuen Trailer auf der Spielmesse Gamescom, den ihr unter diesem Artikel findet.

 Das taufrische Video zeigt ein neues Gebiet von ‚Monster Hunter: World‘: die „Wildturm-Ödnis“. Doch nicht nur diese karge Wüstengegend, sondern auch dichte Wälder und unwirtliche Bergregionen werden präsentiert – natürlich samt ihrer gewaltigen, hungrigen Bewohner! Dabei fällt auf, dass der Wechsel auf die grafische Leistungsfähigkeit großer Heimkonsolen der Reihe noch mal ordentlich Leben eingehaucht hat – beeindruckende, riesige Saurier und gewaltige Drachenmonster sehen ehrfurchtgebietend aus und wirken wie lebendig.

Mit bis zu vier Spielern können Fans in ‚Monster Hunter: World‘ in einer offenen Spielwelt auf die Jagd nach den Bestien gehen und aus ihren Kadavern wertvolle Materialien entnehmen, aus denen immer bessere Rüstungen und Waffen gefertigt werden. Diese gestatten die Jagd auf noch mächtigere Monster … und so fort. Eine Suchtspirale, die die Reihe seit langem für Fans zu einem absoluten Highlight macht – insbesondere im Multiplayer. Dabei soll die neue Version zugänglicher sein und für Neulinge einen besseren Einstieg bieten, ohne gewohnte Stärken der Reihe zu vernachlässigen. Anfang 2018 soll ‚Monster Hunter: World‘ für Playstation 4 und Xbox One erscheinen, später wird auch eine PC-Version folgen.