Seinerzeit war 'Mittelerde: Mordors Schatten' ein echter Überraschungshit, der wuchtige Kämpfe, ein brillantes Gegnersystem und den unerreichten Spielfluss der Batman-Arkham-Reihe in sich vereinte. Mit 'Mittelerde: Schatten des Krieges' rüstet sich der Nachfolger für die Schlacht. Am 24. August 2017 dürfen Fantasyfans auf Xbox One, Playstation 4 und Windows PC wieder die Klingen wetzen und sich auf die Orkjagd freuen. Diesmal in einer noch größeren, noch beeindruckenderen offenen Spielwelt, wie ein neuer Trailer zeigt.

Denn im Spiel bewegen wir uns nicht mehr nur in Mordor, sondern auch in anderen Landstrichen Mittelerdes: So stehen darunter auch so illustre Namen wie Núrn, Cirith Ungol oder Gorgoroth, bei denen Tolkien-Fans mit den spitzen Ohren schlackern dürften. Doch auch spielmechanisch hat sich einiges getan: Das aus dem Erstling bekannte, gelungene „Nemesis-System“ wurde erweitert, nicht nur eure Feinde ändern im Laufe der Handlung ihren Rang und steigen in der Hierarchie Saurons auf – und ab. Sie gebieten noch dazu über majestätische Festungen und Burgen, die es mit eurer eigenen Armee versklavter Orks zu erstürmen und zu euren zu machen gilt.

Auch eure Truppen und diese Festungen verändern sich durch das Nemesis-System und sollen das Spiel ungemein lebendig gestalten. Einmal mehr schlüpfen wir in der Story, die zwischen den Ereignissen von 'Der Hobbit' und 'Der Herr der Ringe' angesiedelt ist, in die Haut des Waldläufers Talion. Der teilt sich den Körper mit dem Geist des elbischen Ringschmieds Celebrimbor – das Duo stellt die letzte Bastion gegen die Macht des Dunklen Herrschers dar. Am 24. August werden wir wissen, ob sie dem Sturm auch standhalten.