Kaum sind die Next-Gen-Kisten so richtig bei uns angekommen, da herrscht auch schon wieder Aufruhr auf dem Konsolenmarkt. Erst schießt SONY mit der geplanten Playstation 4.5 allen Käufern ins Knie und nun verdichten sich auch noch die Anzeichen um eine neue Xbox One. Doch keine Sorge, hierbei scheint es sich lediglich um eine abgespeckte Slim-Variante zu handeln.

    
Wie es zu dem Gerücht kam, dass auch Microsoft an einer Revision der Xbox One arbeitet, ist gar nicht so leicht zu erklären. Also, es gibt da die Federal Communications Commission, kurz FCC, welche in den USA Geräte auf die gängigen Normen hin prüft. Dort werden Microsoft-Produkte mit dem Kürzel "C3K" versehen und die Xbox One im speziellen mit der Nummer "1525", womit die jetzige Variante der Konsole den Code "C3K1525" trägt. Einem User des Forums neogaf.com zufolge sind in den internen Unterlagen der FCC nun auch die Bezeichnungen "C3K1682" und "C3K1683" aufgetaucht. Produkte, von denen angeblich bekannt ist, dass Microsoft dafür einen WiFi-Chip testet. Zudem soll bei einem der beiden das Sicherheitshandbuch der alten Xbox One enthalten sein.

Das Produkt mit der Nummer "C3K1683" soll ab dem 25. Juni offiziell veröffentlicht werden. Auch das könnte mit Blick auf die ebenfalls im Juni stattfindende Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles ein Hinweis auf eine Xbox Slim sein.